Fette-Mieten-Party in Bremen – Wohnraum für alle

Am Sonntag haben etwa 20 Aktivist_innen des Aktionsbündnisses Refugees welcome in einer Musterwohnung des großen Neubaukomplexes am Buntentorsteinweg (Rewe) eine Fette-Miete-Party gefeiert und dabei die Wohnung in Augenschein genommen. Die Inaugenscheinnahme ergab, dass diese Musterwohnung – und in der Folge wohl auch alle anderen Wohnungen, die hier gerade entstehen – sehr gut geeignet wären für Menschen, die derzeit dringend guten Wohnraum brauchen. Stattdessen werden diese Wohnungen hochpreisig vermarktet für 13, 14 Euro den Quadratmeter. Dieser Umstand wurde auch in der Festrede thematisiert, die im Rahmen der Fette-Mieten-Party gehalten wurde:

„Welches andere Wort ist treffender als absurd, wenn hier Luxus-Wohnungen entstehen, die sich nur die ganz wenigen Profiteurinnen und Profiteure dieser Gesellschaft leisten können, während nur ein paar hundert Meter weiter am Niedersachsendamm Menschen in kalten, zugigen Bundeswehr-Garagen hausen müssen, nur weil sie den falschen Pass und keine Kohle haben? Wir wollen etwas weniger absurdes: Wir wollen schicke Wohnungen, die sich jede und jeder leisten kann, unabhängig von Pass und Portmonee!“

Nach Musik, der Rede und der Mitteilung des Empfangsmaklers, dass in Kürze auch uniformierte Kräfte die Musterwohnung besichtigen würden, endete die Fette-Mieten-Party.

Die Fette-Mieten-Party ist zu sehen unter:
https://www.youtube.com/watch?v=KHzhFYH9bJE&feature=youtu.be