a Signal of Solidarity

Während die Welt weiterhin nicht zur Ruhe kommt und Krieg und Vertreibung an der Tagesordnung bleiben sind tausende Menschen vor eben diesen Zuständen auf der Flucht und wünschen sich nichts mehr als ein friedliches und sicheres Leben.
Die Bremer Gruppe Signal of Solidarity (ehemals Flüchtlingshilfe an den Grenzen) hat es sich wie viele andere auch zur Aufgabe gemacht diesen Menschen wenigstens ein kleines bisschen dabei zu helfen diesem Leben etwas näher zu kommen.
Wir waren in Slowenien und auf Lesbos um Sachspenden dort hin zu bringen und dort zu helfen die Zustände zu verbessern denen Menschen auf der Flucht ausgesetzt sind.
Am 27.12. fahren wir nach Calais in Nordfrankreich. In dem Camp warten ca. 6000 Menschen darauf irgendwie nach Großbritannien zu gelangen um sich dort eine sichere Zukunft aufzubauen.
Gerade vor dem Hintergrund der täglich sinkenden Temperaturen, aber auch aufgrund der Repression französischer Behörden ist die Lage dort sehr schlimm. Und das übrigens schon seit Jahren. Lange bevor europäische Politiker_innen plötzlich eine so genannte „Flüchtlingskrise“ auf sich zukommen sahen. Der Begriff Krise verharmlost das Leid welches diese Menschen erfahren und reduziert ihn auf die (logistischen) Probleme die die europäischen Gesellschaften in den einzelnen Staaten zu bewältigen haben. Für uns ist es eine humanitäre Katastrophe ausgelöst durch den Terror der Daisch (IS) und dem syrischen Assad Regime, aber auch durch den europäischen und amerikanischen Zynismus, gleichzeitig so zu tun Frieden als höchstes Ziel zu haben aber trotzdem Waffen an jeden zu verkaufen der welche haben will.
Darüber ließe sich noch viel mehr schreiben und ganz so einfach wie oben beschrieben ist es natürlich auch nicht, aber dass ist auch nicht der Grund dieser Mail.
Wir möchten in den drei Tagen in Calais so gut helfen wie Möglich und sind deshalb auf finanzielle Unterstützung angewiesen. Es fehlt dort einfach an allem. Nicht einmal eine warme Mahlzeit am Tag für jeden ist dort gewährleistet. Warme Kleidung, Zelte und vieles andere wird dort dringend benötigt.
Außerdem wird das auch nicht unsere letzte Fahrt ins europäische Ausland sein.

Jeder Betrag den du uns überweist wird helfen!

Allen Spender_innen schon hier ein großes Danke!

Spendenkonto:
Kontoinhaber: Zora Stuppi
Iban: DE90 1001 0010 0796 8511 19
BIC: PBNKDEFF
Kreditinstitut: Postbank
Verwendungszweck: Signal of Solidarity

In Kürze sind wir auch in der Lage Spendenquittungen auszustellen.

die Signal of Solidarity Crew