Archiv für Februar 2016

„Freispruch für Werder-Ultra“

kopiert aus dem Weser Kurier

Einer der drei Werder-Ultras, die sich seit Anfang des Jahres wegen mehrfacher Körperverletzung vor dem Landgericht verantworten müssen, ist frei gesprochen worden.

Aus dem Trio auf der Anklagebank ist ein Duo geworden: Daniel M., einer der drei Werder-Ultras, die sich seit Anfang des Jahres wegen mehrfacher Körperverletzung vor dem Landgericht verantworten müssen, wurde freigesprochen.

(mehr…)

KEIN Pegida-Shit in Bremerhaven! 2.0

Rassistische Hetze verhindern!

Am 28.02.2016 wollen sich erneut Menschen unter dem Motto „Bremerhaven redet Klartext“ in Bremerhaven versammeln. Auf dem ersten Blick wirkt der Versammlungsaufruf wie ein konstruktiv gemeinter Beitrag zur Gesellschaft. Doch der Schein trügt.

Am ersten Absatz lässt sich nichts kritisieren. Doch im zweiten wird vorgeworfen: „Es kann und darf nicht sein, dass geltende Grundgesetze, unter anderem unsere Meinungsfreiheit, noch unsere Pressefreiheit eingeschränkt oder zensiert werden, um die Missstände unserer Politik zu verheimlichen oder gar ganz zu vertuschen.“ So wird also behauptet, dass nach dem Motto „die Lügenpresse verschweigt mal wieder alles“ Missstände zensiert würden. Die aufgestellte Behauptung wird zudem an keinem konkreten Beispiel versucht zu belegen, sondern als gesetzte Tatsache stilisiert. Ein Blick in regionale und bundsweite Nachrichtenformate zeigt ein anderes Bild, denn dort wird tagtäglich über gesellschaftliche Problematiken berichtet. Im Aufruf weiter soll gegen Missstände wie „Korruption, EU-Politik, Steuerverschwendungen“ demonstriert werden. Alles berechtigte Punkte um auf die Straße zu gehen. (mehr…)

Hamburg: Antifa Enternasyonal Aktionswochenende

Am Wochenende vom 26. – 28.02.2016 steht uns einiges bevor: Im Antifa Enternasyonal Café beschäftigen wir uns mit der Geschichte der Antifa Genclik, am Samstag ruft ein breites Bündnis zur Demonstration gegen den Krieg der Türkei in Kurdistan und am Sonntag gilt es mit allen nötigen Mitteln den Naziaufmarsch in Neumünster zu stoppen!

(mehr…)

A-Café: „Wohnhaft – Wohnen als Technologie der Normalisierung“

Vortrag und Diskussion mit Jürgen Mümken

Sonntag, 6. März 2016 | 15 Uhr | SWH

(mehr…)

Frauen*-kampftag: Infoveranstaltung zum 12.3. in Köln

Vortrag und Infos zur Frauen*-kampftagsdemo am 12.03 in Köln

Donnerstag, 10. März 2016 | 19.30 Uhr | Kukoon

„I can‘t imagine a feminism that is not anti-racist“ (Angela Davis)

Nicht erst seit den Vorfällen in Köln schließen Rassismus und Antifeminismus eine unheilvolle Allianz: Rechte, Antifeminist*innen, Rassist*innen und allerlei Personen, die sich noch nie für Frauen*rechte interessiert haben, nutzen den Diskurs für ihre rassistische Hetze, die sie mit pseudo-feministischen Versatzstücken ergänzen.

Die Initiative #ausnahmslos hat auf diese Vereinnahmungsversuche eine erste Antwort gefunden und klare Forderungen formuliert. Dabei haben sich unter dem Label #ausnahmslos Aktivist*innen mit ganz unterschiedlichen Positionierungen und Verortungen zusammengefunden und setzen sich gemeinsam für einen rassismuskritischen Feminismus ein. Auch wir als IL Bremen beschäftigen uns mit diesem Thema.

(mehr…)

„Verfassungswidriges Plakat an der B 74″

Am heutigen Tag meldete ein Autofahrer gegen 13 Uhr einen auffälligen Schriftzug an der B 74 in Bremen-Blumenthal. Das rund 1,20 × 1,80 Meter große Banner war eine Decke, die mit den Wörtern: „Ausländer Rauss Stolz u. Stark“ beschrieben wurde.

Die Buchstaben S waren durch eine Siegrune dargestellt. Die Polizei entfernte das Plakat und leitete ein Strafverfahren wegen der Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen ein.

Quelle: Polizeipresse Bremen

Kein leeres Haus, kein volles Zelt – Wohnraum für alle!

Pressespiegel
dissent.images: Kein leeres Haus, kein volles Zelt – Wohnraum für alle!
Weser Kurier: Bremen soll leer stehende Wohnungen beschlagnahmen
Radio Bremen: Protest gegen Wohnungsnot in Walle
Die Linke: Früheres Telekom-Gebäude (symbolisch) beschlagnahmt
BILD: Protestler fordern bessere Flüchtlings-Unterbringung
Kreiszeitung: Demo in Bremen: Mehr Wohnungen für Flüchtlinge

VA: „Paradise now!“

Freitag, 26. Februar 2016 | 20 Uhr | Infoladen

Mit der Veränderung dieser Welt, einem schönem Leben für alle, wollen wir nicht bis zu unserem Tode warten. Mit Religion, mit dem Glauben an höhere Wesen oder an das Horoskop, lässt sich das aber nicht machen, diese Gesellschaft ist von Menschen gemacht und auch nur von ihnen veränderbar.
In Dresden gehen Montags Tausende Rechte auf die Straße, offiziell gegen eine angebliche „Islamisierung“. Dabei stellt der politische Islam, als mörderische, anti-moderne Bewegung tatsächlich eine Gefahr dar. Kein Wort verlieren diese rechten „Islamfeinde“ aber über das hiesige, christliche Gegenstück. Während im Bremer Dom Pastor Latzel weiterhin offen seine rechten, homophoben und sozialdarwinistischen Ansichten vertreten darf, gewinnen Evangelikale in Bremen fast unbemerkt immer mehr Einfluss. Wie kann eine linke, vernünftige Antwort und die Gesellschaft verändernde Praxis aussehen, gegen all diesen religiösen Wahn? (mehr…)

Nordwest Radio will Rassisten eine Plattform bieten

Die Bürgerwehr WHV hat einen Termin mit der von ihr verhassten „Lügenpresse“, mit den „Systemmedien“. Das Nordwestradio fragte bei der Stadtverwaltung, der Polizei, dem Netzwerk gegen Rechts und der Bürgerwehr WHV um die Teilnahme an einer Podiumsdiskussion nach.

Stadt und Netzwerk lehnten die Teilnahme ab, da es keine Gespräche mit Rassisten geben wird. Geplant war eine Diskussion in Wilhelmshaven zum Thema Bürgerwehren. (mehr…)

Diskussionsveranstaltung zur aktuellen Flüchtlingssituation in HB-Nord

Dienstag, 1. März 2016 | 18.30 Uhr | Stadtbibliothek Vegesack