Nazis haben Namen und Adressen – die AfD auch

Unbekannte haben auf linksunten.indymedia.org etwa 3.000 Namen und Adressen von AfD-Mitgliedern veröffentlicht. Die Personen auf der Liste sind anscheinend Teilnehmer_innen des AfD-Mitgliederparteitags vom 30. Januar/1. Februar 2015 in Bremen. Unter ihnen finden sich auch viele Bremer Adressen.

Update: Unterdessen sind auch fast 2.000 Namen und Adressen von Teilnehmer_innen des AfD-Parteitags in Stuttgart am vergangenen Wochenende auf linksunten.indymedia.org aufgetaucht. Der Spiegel schreibt, dass die Liste offenbar nicht vollständig sei. So seien „viele Adressen führender AfD-Bundes- und Landesvorstandsmitglieder nicht enthalten, bis auf die Potsdamer Landtagsadresse und Telefonnummer von AfD-Vize Alexander Gauland.“ Bisher ist unklar, wie die Daten ins Netz gelangten. AfD-Vorstandssprecher Jörg Meuthen kündigte eine strafrechtliche Verfolgung an.
Die AfD jammert in einer Rundmail an die Teilnehmer_innen des Parteitags, dass „für jeden Einzelnen von Ihnen der oder die auf der Liste steht […] ein ganz massives, nicht zu unterschätzendes Risiko für Leib und Leben“ bestünde.


1 Antwort auf „Nazis haben Namen und Adressen – die AfD auch“


  1. 1 to be continued 01. Mai 2016 um 1:53 Uhr

    Über 2.000 Namen und Adressen von AfD-Mitgliedern vom Parteitag in Stuttgart 2016 unter
    https://linksunten.indymedia.org/ aufgetaucht.

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.