Archiv für April 2016

„Militärischer Hörsaal“

kopiert aus der taz

Ein denkwürdiger Partner

Die Hochschule führt einen Studiengang in Kooperation mit der Bundeswehr ein. KritikerInnen sehen einen Verstoß der Zivilklausel


Nicht nur das Schießen will gelernt sein.

(mehr…)

AWO demontieren

In der vergangenen Woche brachten wir an verschiedenen AWO Standorten in Bremen Plakate an, die auf sarkastische Art ueber die sogenannte Rueckkehrberatung der AWO informierten.
Wir werden den Zynismus der AWO nicht unkommentiert lassen. Solange sich der Wohlfahrtsverband als antirassistisch vermarktet und im gleichen Zug integraler Bestandteil Bremer Abschiebepraxis ist, gibt es Kontra!

Gegen die Rueckkehrberatung der AWO!
Bleiberecht fuer alle!

Last call: ‪Stuttgart‬!

Donnerstag, 28. April 2016 | 20 Uhr | SWH

Am Freitag gehts aus Bremen los: Gemeinsam mit vielen anderen werden wir versuchen den Bundesparteitag der AfD in Stuttgart zu blockieren. Für allerletzte Infos zum Bus, der Fahrt und der Aktion möchten wir euch gerne für diesen Donnerstag um 20 Uhr in das Sielwallhaus (Sielwall 38, 28203 Bremen) einladen. See you at the blockades!

„Das Opfer als Täter“

Ein rechter Hooligan schlägt einem linken Ultra von hinten eine Bierkiste auf den Kopf. Das Opfer fällt wie von einer Axt getroffen um. Diese Szene ist auf einem Amateurvideo zu sehen, das vor ziemlich genau einem Jahr in der Verdener Straße aufgenommen wurde. Das Video wird in dem Prozess gegen den Ultra Valentin S. vor dem Bremer Landgericht eine Rolle spielen. Der Mann, der mit dem Bierkasten zuschlägt ist nämlich genau der, den Valentin S. und sieben weitere Ultras wenig später schwer verprügelt haben.

Quelle: Radio Bremen

VA: Das „Gerücht über die Juden”

Zur (Psycho-)Analyse von Antisemitismus und Verschwörungstheorie

Freitag, 29. April 2016 | 19 Uhr | Galerie K’ (Alexanderstr. 9b)

Das Reizvolle am Gerücht ist gerade, dass es sich um eine unverbürgte Nachricht handelt, die sich der Überprüfung entzieht. Gerüchte scheinen sich um so hartnäckiger zu halten, desto sensationeller und unwahrscheinlicher sie sind. Gerade ihre Unglaubwürdigkeit macht ihre Faszination wie Haltbarkeit aus. Was bedeutet es vor diesem Hintergrund, wenn Theodor W. Adorno den Antisemitismus als „Gerücht über die Juden“ bezeichnet? Um diese Frage soll es im Vortrag gehen, indem mit Hilfe von Psychoanalyse und kritischer Theorie die individuelle und die gesellschaftliche Seite eines mörderischen Gerüchts in den Blick genommen wird.

checkt associazione.wordpress.com

Herzlichen Glückwunsch, Herr Gundermann!

kopiert von antifa-bremen.org

22. April 2016, Bremen. Aus gegebenem Anlass möchten wir Ihnen heute öffentlich zum 46. Geburtstag gratulieren. Willkommen im neuen Lebensabschnitt als stadtbekannter Nazi!

Viel zu lange konnten Sie ihre politischen Überzeugungen und Aktivitäten verheimlichen, jetzt werden Ihnen einige Mitmenschen sicherlich direkt die Hand geben wollen. Vorbei sind wohl auch die Zeiten, in denen Sie – wie noch vor kurzem erst – mit Ihrem Kameraden Herrn Peter Stegmann in der Ultra-Szenekneipe „Haifischbecken“ im Steintorviertel undercover ein Getränk schlürfen konnten.

(mehr…)

Gemeinsame Anreise zum 1. Mai nach OL

Selbstorganisierte, gemeinsame Anreise
zur Autonomen 1. Mai-Demo nach Oldenburg


Treffpunkt am Hbf Bremen (Infopoint): 11:45 Uhr, damit noch genug Zeit zum Ticketkauf bleibt
Abfahrt Hbf Bremen: 12:05, Gleis 2
Abfahrt Bhf Neustadt: 12:09, Gleis 4
Ankunft Bhf Oldenburg: 12:46
Demobeginn Oldenburg: 13:00

Feldbesetzung contra Landgrabbing – Unterstützung gesucht!

Immer wieder haben wir auch in Bremen Aktionen und Veranstaltungen zu Landgrabbing gemacht. Denn Landgrabbing wird nicht zuletzt von Akteuren aus den reichen Industrieländern forciert – sei es zur Kapitalanlage oder zum Anbau von Exportgetreide, vor allem Agrospritpflanzen, um die Dieselbeimischungsquoten der Europäischen Union und vieler anderer Länder zu erfüllen (was auf den Sinn bzw. Unsinn des Individualverkehrs verweist). In diesem Sinne möchten wir einmal mehr dringend um Unterstützung des aktuell äußerst zugespitzten Landkampfes der beiden von uns unterstützten Dörfer Sanamadougou und Sahou in Mali bitten – gefragt sind sowohl Spenden als auch Protestbriefe an malische Behörden.
Alles weitere findet sich im beiliegenden Solidaritätsaufruf, der natürlich auch gerne weitergeleitet werden kann.

NoLager Bremen

(mehr…)

VA: Lautonomia – Der Kohlekampf in der Lausitz

Donnerstag, 28. April 2016 | 19.30 Uhr | Kukoon

mit Aktivist*innen von der Waldbesetzung LAUtonomia im Kohlerevier in der Lausitz

Der Urwald Weißwasser ist ein geschützter, Jahrhunderte alter Kiefern-Wald in der Oberlausitz. Geht es nach den Plänen des Energieriesen Vattenfall, dann wird er vom Braunkohletagebau Nochten 2016 vollständig überbaggert. Am frühen Morgen des 5. März 2015 besetzten Aktivisten des Projekts LAUtonomia eine Reihe von Bäumen, um den örtlichen Widerstand dauerhaft zu unterstützen. Auf Einladung von Fossil Free Bremen berichten Lausitzer Klimaaktivist*innen über Hintergründe und Zukunft der Aktion. (mehr…)

Roter 1. Mai in Bremen

Der erste Mai ist der internationale Kampftag der Arbeiterklasse. Überall in der Welt gehen an diesem Tag Millionen von Arbeitern und Kommunisten auf die Straßen um für ihre Interessen, gegen die der Herrschenden zu kämpfen. Dafür haben sie ziemlich gute Gründe. Wir rufen auf sich gemeinsam mit uns in den Kampf mit einzureihen. Nicht nur am ersten, sondern an allen Tagen im Jahr.

Organisiert euch mit uns gegen dieses System!

Wir sind die, die sich jeden Tag vom Chef scheuchen lassen. Wir sind die, die auf dem Amt terrorisiert werden. Wir sind die, deren Wohnungen schimmeln. Oder auch die, die keine Wohnung haben. Und wenn es für uns mal eine schöne Wohnung gibt, sind wir die, die nicht wissen, wie sie nach der Miete noch das Essen, Klamotten oder Spielzeug für die Kinder finanzieren sollen. (mehr…)