Blockupy 2015: Ein Jahr Haft auf Bewährung und Sozialstunden

Einer von Fünfhundert – keine Belege – Niemand hat ihn gesehen, Niemand kann ihn identifizieren – die angeblichen Zeugen verstricken sich in Widersprüche – und doch gibt es ein Urteil, und zwar ein Politisches:
Heute (Anmerkung: 3.8.2016) wurde ein Aktivist aus Bremen, der an den Blockupy Protesten am 18.3.2015 in Frankfurt teilgenommen hatte, wegen dem Vorwurf der Köperverletzung und des Landfriedensbruchs zu 1 Jahr Haft auf 3 Jahren Bewährung und 150 Sozialstunden verurteilt.
Das der Angeklagte selbst bei der Festnahme von der Polizei misshandelt wurde, stand nicht zur Debatte.
Und auch in der Urteilsbegründung wurde kein Zweifel daran gelassen, dass hier ein politisches Urteil gefällt wurde um Aktivist*innen zu kriminalisieren, einzuschüchtern und von der Beteiligung an weiteren Aktionen und politischem Engagement abzuhalten.
Wir aber halten zusammen und lassen uns das nicht gefallen.
Unsere Solidarität gegen ihre Repression!

kopiert von facebook.com/blockupy.europe