Archiv für September 2016

„Polizei stoppt Flugblatt-Protest“

kopiert von taz.de

AktivistInnen wollten zum Auftritt von Ministerin Andrea Nahles (SPD) beim Arbeitsfilmfestival Flyer verteilen. Die Polizei hatte was dagegen


Wer aber stoppt die Polizisten?

Die Vorwürfe, die seit letztem Donnerstag im Raum stehen, könnten es für sich genommen schon in sich haben. Es geht mindestens um polizeiliche Kompetenzüberschreitung, Missachtung des Hausrechts, möglicherweise auch um unangemessene Gewaltanwendung. Jetzt aber geht es auch darum, dass hier einer lügt – und es sieht nicht so aus, als wäre das Bernd Krause. Sondern die Polizei. (mehr…)

„Konspiratives braunes Kampfsport-Event“

kopiert von bnr.de

Am 1. Oktober soll die vierte Auflage des „Kampfs der Nibelungen“ stattfinden – gesponsert von diversen rechten Modemarken.

Seit Monaten wird die neonazistische Kampfsportveranstaltung auf deutschem Boden schlechthin beworben, doch eigentlich will man bei der vierten Auflage von „Kampf der Nibelungen“ an dem ersten Samstag im Oktober natürlich unter sich bleiben. Der genaue Austragungsort wird nicht verraten, das Treffen als „Geschlossene Gesellschaft“ beschrieben. Allem Anschein nach dürfte das Meeting, das die ersten beiden Male noch „Ring der Nibelungen“ hieß, wieder wie bereits im vergangenen Jahr in Nordrhein-Westfalen stattfinden, und zu den Organisatoren gehören erneut Aktivisten aus Dortmund zusammen mit Kräften aus der „Hammerskin“-Bewegung. Das europäische Netzwerk von rechten Kampfsport-Guppen gekoppelt mit diversen Labels entsprechender Szenekleidung hat den Termin jedenfalls fest in seinem Kalender notiert. Kämpfer besuchen gegenseitig entsprechende Events und werden dabei von rechten Modemarken gesponsert. (mehr…)

VA: Über die Perspektiven revolutionärer Stadtteilarbeit

Einladung zum Austauschtreffen über Perspektiven revolutionärer Stadtteilarbeit

Samstag, 15.10.2016 | 11 – 19 Uhr | Paradox

In der letzten Zeit nehmen wir innerhalb der radikalen Linken vermehrt Unzufriedenheit und eine kritische Auseinandersetzung mit der eigenen Praxis wahr. Die tagtäglichen Angriffe des kapitalistischen Systems und das Erstarken nationalistischer, rassistischer und fundamentalistischer Tendenzen in der Bevölkerung verlangen nach neuen Ideen und Praxen der revolutionären Linken. (mehr…)

„Refugees Welcome! Gemeinsam gegen die Brandstifter!“

Gestern Nacht hat es in Huchting einen Brandanschlag auf eine Unterkunft für Geflüchtete gegeben. Ein Molotowcocktail wurde durch das Fenster eines Wohncontainers geworfen. Zum Glück wurde niemand verletzt.
Wer auch immer die Tat begangen hat: Es waren Menschenfeinde. Menschen, die vor Krieg und Elend fliehen mussten, auch noch die ohnehin schon schlechten Containerunterkünfte zu zerstören, ist unerträglich ekelhaft. Wir werden unsere Wut auf die Menschenfeinde heute abend auf die Strasse tragen, und dem Menschenhass unsere Solidarität entgegensetzen: Refugees Welcome! Gemeinsam gegen die Brandstifter! Kommt alle um 21:00 auf den Leibnizplatz!

checkt facebook.com/gegenafdbremen

VA: „Türkei – Chronik einer Eskalation. Anschläge, Bürgerkrieg, Massaker, Putsch, Fanatisierung“

Vortrag und Diskussion

Dienstag, 27. September 2016 | 19 Uhr | KITO (Alte Hafenstr. 30, Vegesack)

(mehr…)

Huchting: Brandanschlag auf Unterkunft für Geflüchtete

In den Nacht auf Dienstag warfen Unbekannte mehrere Brandsätze in ein zukünftiges Übergangswohnheim für Geflüchtete in Huchting. Vier Container des sich noch in Bau befindlichen Wohnheims in der Obervielander Straße brannte komplett aus, zwölf weitere wurden beschädigt. Es entstand ein enorm hoher Sachschaden.
Die Bullen gingen sofort von Brandstiftung aus. „Unbekannte Verdächtige hatten an diversen unbewohnten Wohncontainern -zum Teil mit Pflastersteinen- Fensterscheiben eingeschmissen. Anschließend warfen die Straftäter mehrere Brandsätze in die Objekte. Glücklicherweise zündeten nicht alle sogenannten „Molotow-Cocktails“, so dass am Ende vier Container ausbrannten und nicht das ganze Übergangswohnheim zerstört wurde. (Polizeipresse)

siehe auch
Polizeipresse: Brand in Containerdorf
Polizeipresse: Brand in Huchting – Polizei ermittelt mit Hochdruck
Radio Bremen: Brand in Flüchtlingsunterkunft
Weser Kurier: Brandanschlag auf Containerdorf für Flüchtlinge

„Drei Betrunkene in Bremerhaven spielen Verbrecher und wirklich alles geht schief“

kopiert von vice.com

Sonntag ist Schontag. Man schläft bis mittags, geht brunchen oder lümmelt im Park. Und wenn man in Berlin wohnt, dann ging man dieses Wochenende vielleicht noch wählen.

Man kann sich aber auch so richtig mit Hochprozentigem zulöten und dann wild mit der Knarre schwingend auf Raubzug gehen. Kann man machen, kann aber auch ordentlich schiefgehen.

(mehr…)

Indymedia linksunten: Subversive Nachrichten in finsteren Zeiten

kopiert von indymedia linksunten

Indymedia linksunten hat sich in den siebeneinhalb Jahrens seines Bestehens seit Februar 2009 zur wichtigsten linksradikalen Webseite im deutschsprachigen Raum entwickelt. Jeden Tag besuchen tausende Linke die Webseite, um sich über alle Aspekten antagonistischer Strömungen zu informieren. Ob Besetzungen, Anschläge, Debatten oder Lohnkämpfe – es passiert wenig Rebellisches im Hier und Jetzt, zu dem nicht auf linksunten aufgerufen oder berichtet wird.

Nie wieder Pegida und Nationalismus ist keine Alternative
In letzter Zeit gab es viele Berichte, Outings und Leaks gegen den zunehmenden Rechtsruck, der sich von Pegida-Aufmärschen, über AfD-Wahlerfolge und brennende Flüchtlingsunterkünfte immer offener manifestiert. Wer sich über die Aktionen gegen die neuen und alten Rechten informieren will, liest am besten Indymedia linksunten.
(mehr…)

Abschiebung einer dreiköpfigen Roma-Familie nach Serbien

Wie heute ein Gespräch mit dem beauftragten Anwalt ergab, wurde an diesem Morgen, den 19. September 2016, eine dreiköpfige Familie, Angehörige der Minderheit der Roma, von Bremen nach Serbien abgeschoben.

Die Familie wurde heute Morgen aus einer Geflüchtetenunterkunft in der Neustadt abgeholt und wurde zum Hamburger Flughafen gebracht, um von dort mit einem Linienflug nach Belgrad um ca. 10:20 Uhr nach Serbien abgeschoben zu werden.

Einem Eilantrag auf aufschiebende Wirkung wurde seitens der zuständigen Richter nicht stattgegeben. Ein Telefonat zwischen Anwalt und Ausländerbehörde ergab, dass der Fall für die Behörde schon abgeschlossen und die Familie eben schon weg sei.
(mehr…)

Aufruf: „We Will Fight!“ Demonstration am 18.09. gegen pogromartige Zustände in Bautzen

kopiert von indymedia linksunten

Eine Gruppe von Unterstützer*innen und regionale Antifastrukturen mobilisieren für Sonntag 15:30 Uhr zu einer Demonstration nach Bautzen. Hier der Aufruf:

Wir rufen hiermit dazu auf, die von in Bautzen lebenden Geflüchteten initiierten Demonstration „We Will Fight!“ am 18.09.2016 in Bautzen zu unterstützen!

In Sachsen hat es mal wieder geknallt- dieses Mal in Bautzen, bekannt u.a. für mehrere Anti-Asyldemonstrationen, Übergriffe auf Linke, Asylsuchende, Angehörige der sorbischen Minderheit und ein abgebranntes, ehemaliges Hotel, das zur Unterkunft für Geflüchtete werden sollte.

In der letzten Woche hat sich die Situation in Bautzen zugespitzt. Nach einer Demonstration der Gruppierung “Die Sachsen Demonstrationen” bei der u.a. sächsische NPD-Kader auftraten und freie Kräfte um die Gruppe “StreamBZ” aus Bautzen anwesend waren, kam es zu Übergriffen auf Linke und Asylsuchende. Einen guten Überblick gibt es hier
(mehr…)