Bundeswehr-Lkw in Flammen Brandstiftung und 15 Millionen Euro Schaden

kopiert von radiobremen.de

Nach dem Feuer in Bremen-Hemelingen ermittelt die Staatsanwaltschaft jetzt wegen Brandstiftung. Ein politischer Hintergrund wird nicht ausgeschlossen. Dort waren am Sonntag insgesamt 18 Bundeswehrfahrzeuge abgebrannt. Dabei entstand nach Angaben der Polizei ein Schaden von mehr als 15 Millionen Euro.

Die Ermittler fanden Spuren, die auf Brandstiftung schließen lassen. Wie genau das Feuer gelegt wurde, will die Polizei nicht sagen, damit die Ermittlungen nicht gefährdet werden. Der Staatsschutz ermittelt weiter, weil ein politischer Hintergrund nicht ausgeschlossen werden kann. Ein Bekennerschreiben ist allerdings bislang nicht aufgetaucht.

In Bremen gab es in der vergangenen Zeit mehrere Anschläge aus dem militant-linksextremen Bereich, etwa auf das Gebäude der Gewerkschaft der Polizei oder das des Innensenators. Im November 2015 steckten unbekannte Täter in Schwachhausen sechs Polizeiautos in Brand.

Keine Verletzten

In dem Gewerbegebiet waren 18 Bundeswehr-Fahrzeuge und zwei Anhänger in Flammen aufgegangen. Darunter Sanitätsfahrzeuge, Geländewagen und Lastwagen. Die Fahrzeuge standen auf dem Parkplatz einer Firma Hemelingen, wo sie mit speziellen Bauteilen nachgerüstet werden sollten. Das Feuer brach Sonntagmorgen gegen 3:30 Uhr aus. Zweieinhalb Stunden später hatte die Feuerwehr es gelöscht. Ein Großaufgebot von 120 Feuerwehrleuten mit knapp 30 Fahrzeugen kämpfte gegen die Flammen. Eine Lagerhalle wurde in Mitleidenschaft gezogen, die Feuerwehr konnte verhindern, dass sich der Brand weiter ausbreitete. Menschen wurden nicht verletzt. Laut eines Bremer Bundeswehrsprechers ist die Einsatzbereitschaft trotz des mutmaßliches Brandanschlags nicht gefährdet.

kopiert von radiobremen.de

siehe auch
Weser Kurier – Staatsschutz ermittelt nach Brand in Hemelingen
Bullenpresse – Kriminalpolizei ermittelt nach Feuer
Buten un Binnen – 15 Bundeswehrfahrzeuge ausgebrannt
Blöd – Mehrere Fahrzeuge stehen in Flammen
NWZ – Feuer
weser-kurier – 18 Bundeswehrfahrzeuge zerstört Brand in Hemelingen: Polizei geht von Brandstiftung aus


1 Antwort auf „Bundeswehr-Lkw in Flammen Brandstiftung und 15 Millionen Euro Schaden“


  1. 1 Weitere Links, Fotos, Videos 24. Oktober 2016 um 19:40 Uhr

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


drei + = fünf