OL: Gedenken an die Ermordung kurdischer Aktivistinnen

Am 9. Januar 2017 um 16 Uhr gab es am Oldenburger Hauptbahnhof eine Kundgebung in Gedenken an die Ermordung der drei kurdischen Aktivistinnen in Paris 2013. Circa 50 Menschen nahmen teil und gedachten so der drei ermordeten kurdischen Politikerinnen Sakine Cansız, Leyla Doğan und Leyla Şaylemez. Ausserdem forderten sie die Aufklärung des Mordes und Gerechtigkeit. Organisiert wurde diese Veranstaltung von NAV-DEM Oldenburg.
Sakine Cansız war eine herausragende Persönlichkeit und lebende Legende im kurdischen Kampf für Freiheit und Selbstbestimmung. Fidan Doğan war Repräsentantin des Kurdischen Nationalkongress (KNK). Die 24jährige Leyla Şaylemez war Teil der kurdischen Jugendbewegung.
Im Januar 2017 sollte der Prozess zur Aufklärung dieses politischen Mords starten. Doch kurz vor Prozessbeginn ist der Hauptangeklagte Ömer Güney in seiner Zelle tot aufgefunden worden. Nicht nur, dass deutsche und französische Behörden diesen politischen Mord nicht verhindert haben. Hinzu kommen die dubiosen Umstände, unter denen der mutmaßliche Täter gestorben ist. Welche Rolle spielt zum Beispiel hierbei die Ernennung des damaligen türkischen Vize-Geheimdienstleiters als türkischen Botschafter in Paris im Sommer 2015?
Wir fordern: Kein Vergessen, kein Vergeben! Wir fordern Gerechtigkeit!