Archiv für Februar 2017

Make Amazon Pay! – Wir sind keine Maschinen – Ein Aktionsvorschlag zur Diskussion gestellt

Wir haben einen praktischen Vorschlag zur Unterstützung der streikenden Amazon-Belegschaft gegen die algorithmische Fremdbestimmung ihrer Arbeit. Längst geht es den kämpfenden Mitarbeiter*innen nicht mehr allein um die Durchsetzung eines Einzelhandelstarifs, statt der Anlehnung der Bezahlung an niedrigere Logistik-Löhne. Längst stehen bei dem seit nunmehr vier Jahren andauernden Arbeitskampf die Arbeitsbedingungen selbst im Fokus der Auseinandersetzung: Amazons lernende Lagersoftware schreibt Tempo und Ablauf aller Arbeitsschritte bis ins kleinste Detail vor – sogar in der Verwaltung.

Bei Amazon ist die vollständige Enteignung des Arbeitsprozesses unter Einsatz modernster Technologie Programm. Sie gibt einen Vorgeschmack auf maschinell optimierte menschliche Arbeit in der anstehenden „vierten industriellen Revolution“ die weit mehr umfasst als die sogenannte Industrie 4.0.
(mehr…)

„Abschiebung statt Knast“

kopiert aus der taz

Immer noch besser als Bremen

Weil er lieber in Marokko auf der Straße lebt, als weiter in Bremen in Haft zu sitzen, hat ein 22-Jähriger die Blockade seiner Abschiebung abgelehnt


Allgemeiner Protest gegen Abschiebung geht noch in Ordnung

Sie haben seine Abschiebung nach Marokko nicht verhindert, die rund 25 AktivistInnen von „Stop Deportation Bremen“. H. wollte das nicht. Also haben sie nur protestiert, am frühen Montagmorgen, vor dem Bremer Polizeipräsidium. H. wollte lieber zurück nach Marokko, als „noch länger in Haft“ zu sitzen, sagt Martin von Borstel vom Verein für Rechtshilfe im Justizvollzug des Landes Bremen.

(mehr…)

Demo zum Frauenkampftag 2017

Samstag, 4. März 2017 | 14 Uhr | Hauptbahnhof

Zum Internationalen Frauenkampftag 2017 mobilisiert der Verband der Frauen aus Kurdistan (YJK) unter dem Motto „Mit Frauenwiderstand zu einem freien Leben“ zu einer überregionalen Demonstration nach Bremen.

Militärmesse UDT in Bremen

30. Mai bis 1. Juni, Bremen, Militärmesse UDT (bedeutet Undersea Defence Technologie) – Rüstungsunternehmen werden ihre neuesten Unterwassertechnologien präsentieren. Es wird zukunftsweisende wissenschaftliche Vorträge geben. Und man wird auf Verträge hoffen. Das ist die Regel bei derartigen Events. Hochkarätige Militärs aus aller Welt werden erwartet und Delegationen aus den Ländern, die an deutschen Rüstungsgütern interessiert sind. Für den 30. Mai wird ein öffentliche Aktion auf der Bürgerweide geplant.

„Für den Frieden ist alles erlaubt“

kopiert aus der taz

Zivilklausel an Bremer Hochschulen

Für den Senat verstößt die Kooperation mit der Bundeswehr nicht gegen die Zivilklausel – schließlich sei sie ja verfassungskonform


Auch mit Airbus Defence kooperiert die Hochschule Bremen

Ein Hort des zivilen Denkens, Lehrens und Handelns will die Hochschule Bremen sein. Trotzdem arbeitet sie mit Rüstungskonzernen und seit dem Wintersemester 2016 auch mit der Bundeswehr zusammen. Die lagerte ihre Grundausbildung von sechs Mitarbeiterinnen der Personalverwaltung in den dualen Frauenstudiengang Informatik der Hochschule aus.

(mehr…)

„Mit Blockaden gegen Abschiebung“

kopiert aus dem Weser-Kurier:

Bremer Gruppe protestiert gegen Innenbehörde

Eine Gruppe Bremer Aktivisten macht mit Blockade-Aktionen gegen die Abschiebung von Flüchtlingen mobil. Niemand dürfe abgeschoben werden, auch nicht straffällig gewordene Ausländer.

Die Abschiebung inhaftierter ausländischer Straftäter – erklärtes Ziel von Innen- und Justizbehörde in Bremen – hat begonnen. Bislang allerdings in überschaubarem Umfang. Ein Marokkaner wurde Anfang Februar ausgeflogen, zwei weitere Abschiebungen sind geplant, eine davon dem Vernehmen nach in der kommenden Woche.

(mehr…)

„Das Mahnmal-Podium ist geplatzt“

kopiert aus der taz:

Aufgrund diverser Absagen wegen der Einladung eines weit rechtsaußen stehenden Nachwuchs-AfDlers entfällt die von Radio Bremen geplante Podiumsdiskussion.


Der Entwurf für das „Arisierungs“-Mahnmal in Bremen

Ein Populist bringt Aufmerksamkeit: Nichts anderes kann Radio Bremen sich gedacht haben, als es entschied, ausgerechnet zum Thema „Arisierungs“-Mahnmal in Bremen Marvin Mergard von der Jungen Alternative (JA) Bremen einzuladen (taz berichtete). (mehr…)

VA: „Kritik der Alternative für Deutschland“

Samstag, 4. April 2017 | 19 Uhr | Grüner Zweig

Der Kampf gegen die AfD ist zu einem zentralen Politikfeld der Linken geworden. Der Grund ist, dass die AfD zwar nicht unbedingt für eine faschistische Partei, aber mindestens für einen gefährlichen Wegbereiters faschistischen Gedankenguts mit Massenwirksamkeit gehalten wird. Die linken Aktivist_innen wissen andererseits durchaus manchmal darum, dass man die Mitte der Parteienlandschaft nicht vergessen sollte, die z.B. in Sachen Rassismus ja auch einiges bietet.

(mehr…)

VA: Klima-Ratschlag

Um das Thema nicht einfach fallen zu lassen oder nur von den modischen Konzepten wie Postwachstum, Konferenzen und eintretenden Katastrophen her zu betreiben, wird jetzt monatlich, am letzten Dienstag des Monats, als nächstes am 28. Februar und 28. März ein Klima-Ratschlag abgehalten.
Lokale Bezüge, direkte Eingriffsmöglichkeiten und die Anschlussfähigkeit an überregionale Aktionen stehen dabei im Fokus.

Treffpunkt jeweils 20 Uhr
im Umsonstladen, Gastfeldstr. 104

Konzert zum Tag der Politischen Gefangenen

Samstag, 18. März 2017 | 19.30 Uhr | BDP-Jugendhaus

Die Overall Brigade spielt amerikanische Musik aus einer Zeit, in der Züge für Freiheit, Ungewissheit und Abenteuer standen, Arbeiter*innen gemeinsam in Bewegung waren und von Besserem träumten als Eigenheimen, Sofagarnituren und Jahresurlauben… (mehr…)