„SPD will Taser für Streifenpolizisten“

kopiert von radiobremen.de

Die SPD will Streifenpolizisten in Bremen und Bremerhaven mit Elektroschockpistolen ausstatten. Nach Informationen von Radio Bremen bereitet die Bürgerschaftsfraktion der Sozialdemokraten eine entsprechende Initiative vor. Danach sollen die Waffen zunächst für ein Jahr im Streifendienst getestet werden.


Streifenpolizisten in Bremen könnten mit Tasern ausgestattet werden.

Auslöser für die Initiative der Bremer SPD ist eine besorgniserregende Entwicklung in Berlin. Dort haben in der Vergangenheit gleich mehrfach Polizisten Angreifer erschossen. Mit der Elektroschockpistole wäre das nicht passiert, meinen die Befürworter dieser Waffe.

Ein sogenannter Taser verschießt feine Drähte, die unter Strom stehen. Dadurch wird der Getroffenen kurzzeitig gelähmt.
Grüne gegen Einsatz von Tasern

Einen Einsatz im Streifendienst muss die SPD allerdings noch mit ihrem Koalitionspartner, den Grünen, abstimmen. Und die sehen Elektroschocker skeptisch. „In unserem Wahlprogramm steht ausdrücklich, diese Waffen aus dem Polizeigesetz zu streichen“, sagte der stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Grünen, Björn Fecker, zu Radio Bremen.

Eine rechtliche Grundlage für den Einsatz von Elektroschockpistolen gibt es übrigens bereits. Und Bremens mobile Einsatzkommandos verwenden sie auch schon.

In anderen Bundesländern gehören die Taser mittlerweile sogar zur Standardausrüstung von Streifenpolizisten.

Quelle: Radio Bremen

Siehe auch:
Taz- SPD versucht zu schocken


0 Antworten auf „„SPD will Taser für Streifenpolizisten““


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


sechs + = neun