„Tag gegen Homophobie“

Bremer demonstrieren für Rechte von Homosexuellen

In Bremen haben am Mittwochabend etwa 80 Menschen für die Rechte von Homosexuellen und Transgendern demonstriert – also Menschen, die sich nicht mit ihrem angeborenen Geschlecht identifizieren. Mit Transparenten, lauter Musik und bunten Luftballons zogen die Demonstranten vom Bremer Hauptbahnhof zum Marktplatz.


Homosexuelle und Transgender demonstrieren vor dem Bremer Rathaus

Bei der Abschlusskundgebung auf dem Bremer Marktplatz sprach sich die Bremer Gesundheitssenatorin Eva Quante-Brandt (SPD) für die Öffnung der Ehe für alle aus. Anlass der Demonstration war der internationale Tag gegen Homo- und Transphobie.

In vielen Ländern der Welt werden Homosexuelle und Transgender weiterhin verfolgt und diskriminiert.

kopiert von radiobremen.de: