Frühjahrsbrunft bei Kategorie C

kopiert von antifa-bremen.org:

Frühjahr 2017. Seit April diesen Jahres ist die Bremer Rechtsrockband wieder aktiver. Nach personellen Abgängen haben sie offenbar motiviertes Frischfleisch gefunden. Nachdem KC – Hannes Ostendorf (Sänger), Stefan Behrens (Gitarre) und Marcel Achtstädter (Gitarre) – Anfang 2017 einen neuen Drummer und einen neuen Bassisten gefunden hatten, geht es nun wieder verstärkt in die Öffentlichkeit. Mal unter dem Namen „Nahkampf“, mal als „Kategorie C“ spielte die neue Besetzung bereits einige Konzerte.

Die ersten Auftritte gibt es am Wochenende 29./30. April. Zunächst in Hückelhoven-Baal (Kreis Heinsberg/NRW) im Clubhaus des „Outlaws MC Heinsberg“. Dort wollen sie bei der Geburtstagsfeier eines engen Kameraden auftreten. Daraus wird allerdings nichts, da die Stadt eine Verbotsverfügung gegen das Konzert erlässt. Für die Faschofeier müssen also dreckige MP3s herhalten. Die Polizei führt Vorfeld-Kontrollen durch, in die auch Kategorie C gerät. Am nächsten Tag reisen die Nazis dann nach Verona (Italien) und spielen im Club „The Firm“.


KC in Heinsberg, von links nach rechts: Unbekannt, Unbekannt, Marcel Achtstädter, Hannes Ostendorf, Stefan Behrens

Am 6. Mai spielt die braune Musikkapelle dann als „Nahkampf“ beim von der NPD Eichsfeld um Thorsten Heise organisierten „Eichsfeldtag“ in Leinefelde. Dabei handelt es sich um einen mit Rechtsrock, Nazi-Propaganda und Hüpfburg gefüllten Tag, der mit Live-Musik abgerundet wird. Der einzige Bremer in der Band, Hannes Ostendorf, rückt mit lokalem GSD-Anhang an, der sichtlich stolz den Merchandise-Stand betreuen darf.


Bremer Nazis von Gemeinsam-Stark Deutschland (GSD): vorne links Markus Mannshusen, hinten unter Jacke: Marcel Kuschela, vorne rechts entfaltet sich Patrick Büttner


Kuschela und Büttner haben alle Hände voll zu tun


Nahkampf auf der Bühne

Am 13. Mai geht es dann in die Schleswig-Holsteinische Kleinstadt Wahlstedt (Kreis Segeberg). Das Konzert findet in den Räumlichkeiten des „Bandido MC“ statt. Der Club stellt nicht nur den Veranstaltungsort, sondern ist auch in die weitere Organisation des Tages eingebunden. Interessant ist die Zusammensetzung der Gäste an diesem Abend. So gibt es ein braunes Stelldichein von Nazis aus ehemaligen Parteistrukturen der NPD, Combat 18, Blood and Honour und den Hammerskins. Der Veranstaltungsort selber verweist auf Verbindungen der Nazistrukturen ins Rockermilieu.

Am 18. Juni ist zudem ein Gastauftritt von Ostendorf bei der Kundgebung des niederländischen Pegida-Ablegers in Enschede geplant.


Flyer Enschede

Siehe auch:
Rechtsextreme Party ohne KC-Auftritt
Nazirock auf dem Eichsfeldtag
[SH] „Kategorie C“ Konzert im Clubhaus der Bandidos
Wahlstedt: Fotos von Recherche Nord
Rechtsextreme kündigen Demo an

kopiert von antifa-bremen.org


0 Antworten auf „Frühjahrsbrunft bei Kategorie C“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


neun × acht =