Mäurer, Motschmann und Tassis.

Eine seltsame Kandidatenkonstellation hat sich die evangelische Kirchengemeinde in Habenhausen zur Bundestagswahl eingeladen.
Ist aber schon sehr entlarvend, welches Spektrum diese Kirchengemeinde für würdig hält, Demokratie und christliches Engagement zu diskutieren.

Aus dem Text der Kirchengemeinde

„Ökumenische Gespräche: Demokratie ohne Vertrauen? Christen aus den Parteien im Gespräch
19:30 Uhr Gemeindezentrum in Arsten
Einen guten Monat vor dem Reformationstag am 31. Oktober findet die Bundestagswahl statt. Im Vorfeld möchten wir die politische Debatte in unserer Gemeinde befeuern. Seit Jahren erleidet unsere Demokratie einen sichtbaren Vertrauensverlust, der sich in geringer Wahlbeteiligung und in der Zustimmung zu Positionen äußert, die die politische Struktur unseres Landes als solche in Frage stellt. Eine gewisse Lagerbildung bzw. Spaltung ist in unserer Gesellschaft unverkennbar. Darunter leiden besonders die großen Parteien. Wir haben Politiker von SPD, CDU und AfD, die sich als Christen verstehen, eingeladen, sich dazu auf offener Bühne auszutauschen. Es werden Elisabeth Motschmann, Bremer CDU-Bundestagsabgeordnete, Innensenator Ulrich Mäurer von der SPD sowie das letzte verbliebene Bürgerschaftsmitglied der AfD Alexander Tassis in der Arster Kirche ein Podium bestreiten. Moderieren wird auch hier unser Gemeindevertretungsvorsitzender Friedrich Caron.“

Allerdings fällt bei Betrachtung der letzten Jahre auf: Die stehen in ihren Parteien alle am rechten Rand. Wohl eher kein Zufall dass ihr gemeinsamer Nenner Gottesglaube ist.

checkt gottlosinbremen.blogsport.de


0 Antworten auf „Mäurer, Motschmann und Tassis.“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


zwei × = vierzehn