Archiv für September 2017

Kritische Orientierungswoche mit der BA

Anfang Oktober beginnt an der Universität Bremen wieder das neue Semester. Wir bieten im Rahmen der „kritischen Orientierungswoche“ zwei Veranstaltungen, zu Feminismus und der Frage nach revolutionärer Organisierung, sowie einer Filmvorführung zum Thema „Antifaschismus“ an.
Zu diesen möchten wir dich hiermit ganz herzlich einladen, vollkommen egal ob du studierst oder auch nicht.

Mittwoch, 11. Oktober 2017 | 15 Uhr | Uni Bremen (Couchcafe im „Glaskasten“)
Los geht am 11. Oktober um 15 Uhr zum Thema „Organisieren oder organisiert werden?“.
Bei dieser Veranstaltung wollen wir dir nicht nur uns und das kommunistische …ums Ganze! – Bündnis vorstellen sondern auch euch eine ganz grundsätzliche Einführung in das Thema bieten. (mehr…)

„Wahlbetrugsvorwürfe gegen AfD Bremen“

kopiert aus der taz

Anzeige ist raus

Vor allem gegen sich selbst ist die AfD Bremen sehr klagelustig. Mehrere Mitglieder zeigten sich gegenseitig an – auch wegen Wahlbetrugs und Körperverletzung.


Viele kaputte Flaschen sind noch keine Partei. Die AfD schon.

Während die SpitzenkandidatInnen der AfD mit rassistischen E-Mails und geschichtsklitternden Reden ihre Partei inhaltlich weiter demaskieren, zeigt ihr Bremer Landesverband, dass man auch im Kleinen undemokratisch sein kann. Seit Jahren werden parteiintern Kleinkriege ausgetragen. Gleich mehrere AfD-Mitglieder klagten gegen ihre Partei: Die taz berichtete bereits über ein Verfahren wegen eines geplatzten Mietvertrages vor dem Amtsgericht Blumenthal. Nun liegen der taz Dokumente vor, die zahlreiche weitere Streitigkeiten belegen. (mehr…)

Samstag: den AfD-Stand an der Schlachte verhindern!

23. September 2017 | 10-16 Uhr | Schlachte

„Langjähriger Streit um besetzte Immobilie“

kopiert aus dem Weser Kurier

Altes Sportamt: Besetzer und Stadt vor Einigung

Im Streit um das seit Jahren besetzte Alte Sportamt scheint eine Lösung in Sicht. Die Besetzer haben bereits einen Leih-Vertrag unterschrieben. Am Dienstag ist dieser Thema in der Bürgerschaft.


Blick auf das Alte Sportamt.

Im Streit um das Alte Sportamt haben sich die Besetzer und die Stadt angenähert. Wie Peter Schulz von Immobilien Bremen bestätigt, liegt der Stadt ein Leih-Vertrag zur Unterzeichnung vor, den der Verein „Klapstul“ bereits unterzeichnet habe. Die Stadt habe ihn jedoch noch nicht unterschrieben. Zunächst solle die heutige Parlamentsdebatte abgewartet werden. (mehr…)

Rechten Positionen entgegentreten!

(mehr…)

a-kino: RELIGIONSKRITIK Double Feature

(mehr…)

„Busfahren für das Leben“

kopiert aus der taz

Evangelikale beim „Marsch des Lebens“

Die Martini-Gemeinde mobilisiert für den „Marsch des Lebens“ in Berlin. Die Bremer CDU-Spitzenkandidatin Elisabeth Motschmann fährt nicht mit.


Elisabeth Motschmann von der CDU will nur Müttern und Schwangeren helfen

Wenn am Samstag Abtreibungsgegner*innen in Berlin gegen das Selbstbestimmungsrecht von Frauen demonstrieren, dann wird auch eine Gruppe aus Bremen wie im vergangenen Jahr wieder dabei sein. (mehr…)

Info-VA zum Nazi-Aufmarsch in Göteborg

Wir möchte dich hiermit zu einer Informationsveranstaltung zum Nazi-Aufmarsch in Göteborg mit der Autonomous Revolutionary Nordic Alliance (ARNA) am Dienstag dem 19. September um 20 Uhr im Infoladen Bremen (St. Pauli Straße 10-12, 28203 Bremen) einladen.
The event will take place in english. Die Veranstaltung findet auf Englisch statt.

Am 30. September will die Nordic Resistance Movement (NRM) mit einem großen Aufmarsch durch Göteborg ziehen. Die NRM ist eine der bedeutenden militanten Nazi-Bewegungen in Skandinavien. Vor allem in Schweden ist sie eine der größten Nazi-Organisationen. Zahlreiche Angriffe auf linke Räume und auf Personen, die nicht in ihr Weltbild passen, gehen auf das Konto der NRM. Erst vor kurzem wurden NRM-Mitglieder unter anderem wegen Brandanschlägen auf Asylheime und einen linken Buchladen verurteilt.
Der bevorstehende Marsch wird ein Höhepunkt der NRM sein. Daher rufen unsere Genoss*innen von der Autonomous Revolutionary Alliance (ARNA) dazu auf, den Nazis die Straße zu nehmen und ihren Aufmarsch zum Desaster zu machen!
(mehr…)

Neue Ausgabe der Straßenzeitung ATTACKE

Die neue Ausgabe der anarchistischen Straßenzeitung Attacke ist nun wieder auf den Straßen, in Läden, Kneipen, auf Bestellung und in dunklen Ecken zu bekommen. Im folgenden veröffentlichen wir einen kurzen Überblick über die Themen der aktuellen Ausgabe und einen Text zur Entwicklung der Pläne für ein geschlossenes Heim in Bremen.

Zu den Themen der aktuellen Ausgabe:

Heute Nacht haben die Reichen Angst – Ein Gespräch über die G20-Revolte

Brief eines Gefangenen – Brief von Riccardo, einem Gefangenen der G20-Revolte, aus der JVA Billwerder

Kein Neubau in der Langenmarkstraße – Gegen Luxusneubau in der Bremer-Neustadt

Stille! Die Antennen brennen – Über Informatiostechnologie, Kommunikation und die Fähigkeit zum Widerstand

Wenn ihr Rückfragen habt und/oder Ausgaben haben wollt: attacke [at] riseup.net

Attacke! – Die Revolte in die Köpfe, in die Herzen, auf die Straße tragen!
__________________________________________

Neue Pläne für ein altes System – Neues geschlossenes Heim jetzt in Hamburg?

Die Absage Bremens
(mehr…)

„AfD Bremen droht Zwangsvollstreckung“

kopiert aus der taz

Die AfD ist eine Baustelle

Wegen 500 Euro droht der AfD Bremen die Pfändung des Parteikontos. Ein Mitglied klagt gegen seine Partei und Kreisverbände verweigern den Wahlkampf.


Der Zustand der AfD Bremen ist genauso jämmerlich wie ihr fast-Büro

Gut zwei Wochen vor der Bundestagswahl bietet die AfD Bremen ein verheerendes Bild: Ein Mitglied klagt gegen den eigenen Landesverband auf Schadensersatz, das Parteikonto soll in Kürze gepfändet werden und Kreisverbände beteiligen sich nicht am Wahlkampf. Das alles geht aus Unterlagen hervor, die der taz vorliegen. (mehr…)