Staatsschutz ermittelt: Anschlag auf Bremer Rathaus

kopiert aus dem Weser Kurier

Unbekannte beschädigen Fenster am Bremer Rathaus

Das Bremer Rathaus ist in der Nacht zu Samstag beschädigt worden. Wie die Polizei mitteilt, haben Unbekannte zwei historisch wertvolle Fenster der unteren Rathaushalle zerstört. Der Staatsschutz ermittelt nun.

Der Vorfall ereignete sich vermutlich zwischen Freitagabend 18 Uhr und Samstagmorgen 9.30 Uhr. Ein Mitarbeiter der Ausstellung „Malyj Trostenez“, die derzeit in der unteren Rathaushalle gezeigt wird, stellte die Beschädigungen fest und benachrichtige die Polizei.

Der Staatsschutz der Polizei Bremen hat die Ermittlungen aufgenommen und prüft, ob im Zusammenhang mit der Wanderausstellung ein politisch motivierter Hintergrund vorliegen könnte. Die Ausstellung erinnert an das Vernichtungslager Malyj Trostenez. Derzeit gebe es jedoch keine Hinweise für eine politisch motivierte Tat, so ein Polizeisprecher.

Noch bis zum Mittag war der Einsatzort mit Absperrband von Polizeikräften gesichert worden. Zudem waren Scherben von Flaschen zu sehen. Auf eine erste Nachfrage seitens WESER-KURIER Online sprach eine Polizeisprecherin am Morgen zunächst von einer einfachen Sachbeschädigung. (…)

Quelle: weser-kurier.de


0 Antworten auf „Staatsschutz ermittelt: Anschlag auf Bremer Rathaus“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


sieben − = fünf