Ende Gelände: Infos, Vernetzung und Film

Mittwoch, 25. Oktober 2017 | ab 17 Uhr | Lagerhaus

System Change, not Climate Change!

Unter diesem Motto gibt es seit 3 Jahren regelmäßige Massenaktionen gegen den klimaschädlichen Braunkohleabbau in Deutschland. Mittlerweile gibt es in vielen Städten in Europa lokale Aktionsgruppen, die Fahrten zu Aktionsorten organisieren und zum Klimawiderstand arbeiten. Seid mit dabei!

17:00 Film und Diskussion: „Beyond the red lines“
19:00 Input-Vortrag von der Ortsgruppe Oldenburg
20:00 Offenes Klima-Vernetzungstreffen

17:00 „Beyond the red lines“
Zum Film: Ob im rheinischen Braunkohlegebiet, am Hafen von Amsterdam oder auf den Straßen von Paris während des Weltklimagipfels, die Kämpfe für Klimagerechtigkeit werden an immer mehr Fronten geführt. Beyond the red lines (Jenseits der roten Linien) ist die Geschichte einer wachsenden Bewegung, die „Es reicht! Ende Gelände!“ sagt, zivilen Ungehorsam leistet und die Transformation hin zu einer klimagerechten Gesellschaft selber in die Hand nimmt.

checkt den Trailer unter beyondtheredlines.org

19:00 Input-Vortrag von der Ortsgruppe Oldenburg
Die Oldenburger Gruppe hat sich vor mehreren Monaten gegründet und mobilisiert auch für die aktuellen Aktionen nach Köln/Bonn. Zwei Aktivist*innen kommen nach Bremen, um uns von Ende Gelände zu berichten. Darüber hinaus können wir erfahren, wie es ist, eine Ende Gelände Ortsgruppe zu gründen, und was abseits von den Aktionen getan werden kann, um den Klimawandel aufzuhalten.
Der Vortrag beinhaltet sowohl die Geschichte als auch die Grundlagen von Ende Gelände, also fürchtet euch nicht, Fragen zu stellen!

20:00 Offenes Klima-Vernetzungstreffen
Alle sind herzlich eingeladen, zu diskutieren, wie es hier in Bremen weiter gehen kann! Wer fährt alles zur nächsten Aktion? GIbts noch Platz auf einem Ticket, oder in einem Auto? Wer hat Lust, eine Ende Gelände Bremen-Gruppe zu gründen? Kommt einfach rum und diskutiert, plant und träumt mit!

checkt ende-gelaende.org