RAB-Kneipe: Lenin, Liebknecht, Luxemburg

Samstag, 2. Dezember 2017 | ab 18 Uhr | Sielwallhaus

Am 02. Dezember, ab 18:00 Uhr machen wir eine Kneipe im Sielwallhaus. Es gibt günstiges Essen und Getränke.

Zu Beginn der Kneipe wird es eine Diskussionsrunde geben. Wir wollen hierbei mit euch über die LLL-Demo reden. Die Lenin-Liebknecht Luxemburg-Demo ist eine jährlich am zweiten Januarwochenende stattfindende Demonstration zum Gedenken dieser drei Genossen, die ihr Leben für die revolutionäre Bewegung gegeben haben.

Gruppen aus allen Teilen der linken Szene Deutschlands nehmen an dieser Demonstration teil. Dieses weite Spektrum von an der Demonstration teilnehmenden Gruppen führt zwar zu einer Chance für einen Schritt gegen das Zirkelwesen der deutschen Linken, es bedeutet aber auch die Anwesenheit von bürgerlichen Parteien und revisionistischen Organisationen, wie der Linken, der DKP, den Jusos und der DGB-Jugend.
Gruppen wie diese sprechen nicht von der LLL-Demonstration, sondern von der LL-Demonstration, sie stellen so ihre Opposition zum Leninismus dar. Auch reduzieren sie Rosa Luxemburg auf ihre Kritik an Lenin und der russischen Revolution und berauben ihre Ideen so ihrem revolutionären Charakter.

Da wir gerade diesen Charakter ihrer Ideen und den Leninismus für wichtig und richtig halten, wollen wir mit euch über den historischen Kontext und die Ideen Lenins, Luxemburgs und Liebknechts diskutieren. Im Anschluss könnt ihr den Abend bei Bier und Limo ausklingen lassen.

checkt revolutionaerer-aufbau.org


1 Antwort auf „RAB-Kneipe: Lenin, Liebknecht, Luxemburg“


  1. 1 tutnixzursache 24. November 2017 um 17:09 Uhr

    Ist vermutlich mal wieder keine Ironie/Satire det Text. Wie war das noch mit der Wiederholung von Geschichte als Farce … oder, für die Korrekt-Zitieren-Fetischist*innen das Original von Charly M.:
    „Hegel bemerkte irgendwo, dass alle großen weltgeschichtlichen Tatsachen und Personen sich sozusagen zweimal ereignen. Er hat vergessen hinzuzufügen: das eine Mal als Tragödie, das andere Mal als Farce.“

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


+ sieben = acht