Anna und Arthur halten’s Maul!

kopiert aus dem Weser Kurier

AfD erhöht Belohnung
Die AfD legt noch einmal nach: Der Bremer Landesvorstand hat die ausgelobte Belohnung für Hinweise zu den Brandanschlägen auf Fahrzeuge erhöht. Parallel laufen die Ermittlungen der Behörden.

Der Landesvorstand der Bremer AfD hat die von ihm ausgelobte Belohnung für Hinweise auf die Urheber mehrerer linksradikaler Brandanschläge drastisch erhöht. Die Partei bietet nun 25 000 Euro für konkrete Informationen, die zur Ermittlung der Täter durch die Polizei führen. Zuvor hatte die AfD 3000 Euro Belohnung angeboten, die Staatsanwaltschaft den gleichen Betrag.

Der AfD geht es vor allem um einen Brandanschlag auf ein Gröpelinger Firmengelände, bei dem am 27. Dezember ein Lastwagen in Flammen aufging. Dabei wurde auch ein Lkw-Fahrer gefährdet, der in einem wenige Meter weiter abgestellten Fahrzeug schlief. Die Verbindung zur AfD besteht in diesem Fall, weil in der Zeit des Bundestagswahlkampfes zeitweilig Autos der Partei auf dem Firmengelände geparkt waren. Zwischen diesem Umstand und der Auswahl des Anschlagszieles wird auch von der Polizei ein Zusammenhang gesehen. In den Wochen danach haben sich in Bremen immer wieder Brandanschläge auf das Eigentum von politischen Akteuren aus dem rechten Spektrum ereignet.

Der Kriminaldauerdienst nimmt Hinweise auf die mutmaßlichen Täter unter der Telefonnummer 0421 /1312 entgegen.

kopiert aus dem Weser Kurier


0 Antworten auf „Anna und Arthur halten’s Maul!“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


× zwei = sechs