OHZ: Hände weg von Farin – deutsche Panzer raus aus Afrin!

Freitag, 16. Februar 2018 | 16 Uhr | Bhf Osterholz-Scharmbeck

Die türkische Armee greift seit dem 20. Januar die kurdische Stadt Afrin in Nordsyrien an. Dabei schickt der türkische Präsident Erdogan auch deutsche Panzer in den Krieg. Die Angriffe haben bereits eine dreistellige Zahl von Todesopfern gefordert, Tausende Menschen sind geflohen.

Deutschland hat die Türkei als NATO-Partner seit Jahrzehnten hochgerüstet – auch für den Krieg gegen die Kurden in der Türkei. Die kurdische Bevölkerung in Afrin lebt dort friedlich in demokratischer Selbstverwaltung – „gefährlich“ für das Erdogan-Regime, weil es eine Alternative zu autoritären Gesellschaften aufzeigt. Deutschland hingegen unterstützt mit Erdogan und seinen aus der Al-Kaida hervorgegangenen Terroristen lieber ein rückständiges, menschenfeindliches Weltbild.

Wir fordern die Bundesregierung auf:
# alle Exporte von Waffen in die Türkei sofort zu stoppen
# den völkerrechtswidrigen Angriff auf Afrin klar zu verurteilen

Wir rufen auf: Zeigt Solidarität mit dem kurdischen Widerstand! Kommt alle zur Demo am Freitag, 16.2., 16 Uhr am Bahnhof Osterholz-Scharmbeck! Es braucht massiven Druck von vielen Menschen, um dem Geschäft mit dem Tod und der NATO-Partnerschaft mit Erdogan Einhalt zu gebieten!

Das Demo-Bündnis:
# ATTAC Osterholz
# Birati e. V.
# Bündnis 90/DIE GRÜNEN Osterholz-Scharmbeck
# DIE LINKE. Osterholz
# DIE LINKE. Bremen-Nord
# Die Linke.SDS – Sozialistisch-Demokratischer Studierendenverband Bremen
# Islamisches Zentrum Osterholz e. V.
# SAV – Sozialistische Alternative Bremen
# ver.di Osterholz-Scharmbeck
# Yezidische Gemeinde Osterholz e. V.