VA: „DRG – Eine kritische Auseinandersetzung“

Sonntag, 25. Februar 2018 | 10:30 Uhr | BDP Haus

Die Diagnosis Related Groups (DRG), auch Fallpauschalen genannt, bestimmen den jetzigen und zukünftigen Alltag als im Krankenhaus Tätige. Aus welchen Gründen wurden die DRGs eingeführt und welche Auswirkungen hat der Ausbau der Fallpauschalen auf die Krankenhausfinanzierung und Personalzahlen? Wie entwickeln sich Arbeitsbedingungen und Patient*innen-Versorgung seitdem?
Viele dieser Fragen werden in Ausbildung, Studium und Praxis nur unzureichend beantwortet. Die komplizierten Verfahrensweisen, Bezeichnungen und Berechnungen lassen nicht nur bei Ärzt*innen oft Verwirrung aufkommen. Kritisch ist, dass dieses Finanzierungssystem den Arbeitsalltag zumindest in dennächsten Jahren weiter bestimmen wird.
In einer ersten Veranstaltung wollen wir, kritische Mediziner*innen aus Bremen und umzu, uns daran wagen,das System der Fallpauschalen zu entwirren und Hintergründe zu verstehen. Außerdem wollen wir unsgemeinsam mit euch Gedanken machen über andere, gerechtere Möglichkeiten einer Finanzierung des Gesundheitssystems.
Nebenbei soll auch Gelegenheit sein sich kennenzulernen und auszutauschen. Deshalb wollen wir euch zuunserem Workshop am 25.02.2018 einladen.

Der Workshop ist offen für Medizinstudierende, Pflegende, Ärzt*innen und alle Interessierten. Bei Fragen zumWorkshop meldet euch gern; über eine kurze Anmeldung freuen wir uns. Die Teilnahme ist kostenfrei.

AG Medizinkritik Bremen


1 Antwort auf „VA: „DRG – Eine kritische Auseinandersetzung““


  1. 1 AG Medizinkritik 23. Februar 2018 um 21:57 Uhr

    Korrektur:
    Die Veranstaltung beginnt bereits um 10.30 Uhr!

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.