VA: „Ökologische Landwirtschaft von unten“

Mittwoch, 9. Mai 2018 | 19:00 Uhr | Umsonstladen



Die Vielfalt der Öko-Siegel verdeckt deren fehlende ökologische und soziale Konsequenz. Gerade deshalb gibt (und gab) es vielfache Versuche radikalen, selbstorganisierten Lebens (wie Karlshof / Karlahof in Meck-Pomm oder CECOSESOLA in Venezuela) und kämpferische Praxen, die soziale und ökologische Fragen zusammendenken (wie die MST in Brasilien, die Zapatistas in Chiapas, Mexiko oder die Kurd*innen in Rojava). Alle diese Versuche können nicht frei von Widersprüchen sein.

Die Veranstaltung findet im Rahmen der Reihe ‚Anarchismus diskutieren‘ zur in diesem Jahr bevorstehenden Buchveröffentlichung §Befreiung vom Geld und Eigentum … und warum das noch lange nicht reicht“ statt. Mehr dazu auf:

https://we.riseup.net/geldundeigentumabschaffen/ankuendigung-va-reihe+450649


0 Antworten auf „VA: „Ökologische Landwirtschaft von unten““


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


− eins = zwei