PM: „Shut down Camp Gottlieb-Daimler-Straße“

Das Aktionsbündnis „Shut down Camp Gottlieb-Daimler-Straße“ wird am Mittwoch, 30.05., ab 9.00 Uhr morgens für 24 Stunden auf dem Marktplatz vor der Bürgerschaft mit Zelten gegen die Metallzelt-Unterkunft protestieren, in dem derzeit absolut unerträgliche Bedingungen herrschen und die sofort geschlossen werden muss.

Darüber hinaus fordert das Aktionsbündnis unter dem Motto „Nobody can be born twice – I want my age back!“ von der Sozialbehörde, dass diese endlich das von den Jugendlichen angegebene und teilweise sogar mit Dokumenten nachgewiesene Geburtsdatum anerkennt, sie in Obhut nimmt und zur Schule gehen lässt.

Die Jugendlichen werden den ganzen Tag über in Performances selbst Altersfestsetzungen vornehmen, um die Absurdität dieses Verfahrens, für das es keine überprüfbare Methoden gibt und das keine annäherend gesicherten Ergebnisse bringt, allen vor Augen zu führen. Dazu werden mit Passant*innen und Politiker*innen – freiwillige – Altersfestsetzungen durchgeführt werden.

Die medizinische Altersfestsetzung ist keine Lösung. Sie wird vor Ortvom Aktionsbündnis sachlich fundiert kritisiert werden, denn auch für medizinische Altersfestlegungen gibt es keine wissenschaftlich validen Grundlagen – weswegen sie u.a. von der Bundesärztekammer abgelehnt wird.

siehe auch
buten&binnen: Protest gegen Umgang mit Flüchtlingen auf Bremer Marktplatz
Weser Kurier: Bewohner demonstrieren für Schließung von Flüchtlingslager in Bremen