Archiv der Kategorie 'Allgemein'

Kunsturhebergesetz gegen endofroad

Wegen eines Verstoßes gegen § 22 KunstUrhG ermittelt die Polizei derzeit gegen Blogsport und endofroad.
Der Grund: Im Anschluss an die Aktivitäten der Pro-Deutschland-Nazis am 23. August 2013 wurde endofroad ein Link zu einem Artikel auf indymedia.linksunten zugespielt, welcher dann gespiegelt auf endofroad auftauchte. In diesem Indymedia-Artikel werden einige vermeintliche Zivibullen mit Fotos geoutet.
Das schien den Bullen nicht zu gefallen, woraufhin sie Blogsport gebeten haben, die Fotos zu löschen und ihnen die Kontaktdaten der Macher_innen auszuhändigen.

Auch wenn wir es politisch für falsch halten, den Bullen entgegenzukommen, haben wir uns mit Blogsport darauf geeinigt, die Fotos vom Blog zu nehmen, um damit Ärger und Stress für Blogsport zu vermeiden.

Narichten über Kontaktformular ab sofort verschlüsselt

Uns steht jetzt ein neues Kon­takt­for­mu­lar zur Ver­fü­gung, das die Kodie­rung von Nach­rich­ten (inklu­sive Absen­der und Absender-E-Mail-Adresse) mit PGP ermög­licht.

Feindbild: endofroad

Eigentlich meinte sie endofroad.

Attacke auf blogsport

Aufgrund einer Di­stri­bu­ted-​Bru­te-​Force-​At­ta­cke auf blogsport war es uns in den vergangenen Tagen leider nicht möglich, den Blog zu betreuen.
Wir arbeiten alles Liegengebliebene auf. Wegen der Vollständigkeit veröffentlichen wir auch die Sachen, die bereits gelaufen sind.

KEIN SPIELBALL

Wir wollen hier nicht den Spielball für irgendwelche Grabenkämpfe innerhalb der radikalen Linken sein.
Wir haben weder Bock auf hetzerische Antideutsche noch auf unreflektierte Friedensbewegte bzw. Antiimperialist_innen.

Dennoch werden wir zugeschickte Artikel DOKUMENTIEREN, also veröffentlichen.

Da das Projekt endofroad aus mehreren Personen besteht, werden wir uns hier auch nicht positionieren oder rechtfertigen, da unsere eigenen Meinungen zum Thema Israel und Palästina nicht homogen sind.

In diesem Sinne:
No border, no nation!

VeranstaltungsAnkündigung“

In letzter Zeit erreichten uns immer wieder Bitten, doch diese oder jene Veranstaltung anzukündigen und zusätzlich mit einem Banner auf der rechten Seite hier auf dem Blog zu bewerben.

Dazu zwei Gedanken von uns:

  • Endofroad ist kein Veranstaltungskalender. Nutzt doch bitte planlos, um eure Veranstaltung zu bewerben. Natürlich werden wir auch weiterhin auf eure Veranstaltungen hinweisen. Es kann allerdings nicht sein, dass ihr 6 Wochen vor der Veranstaltung Werbung für eure Veranstaltung bei uns macht und ihr euch dann eine Woche vorher nochmal mit der Bitte um nochmalige Werbung meldet. Nutzt planlos dafür!
  • In die Bannerspalte werden wir ab sofort nur noch Veranstaltungen mit besonderer regionaler bzw. überregionaler Bedeutung aufnehmen. Diese Spalte ist eine starke Werbefläche. Wenn wir allerdings jeder Bitte um Aufnahme einer Veranstaltung in diese Leiste nachkommen würden, wäre die Spalte nur noch ein blinkendes Konglomerat aus endlosen Bannern. Auch hier wieder: Geht es euch um das Bewerben von Veranstaltungen, nutzt planlos dazu!

Keine Werbung mehr!

Wir sind jetzt werbefrei!
Ein fettes Dankeschön an die Leute, die das möglich gemacht haben!
Ihr seid super, macht weiter so!
Danke!

Inhaltliche Leere

Liebe Leute.
Wenn ihr über endofroad zu Veranstaltungen aufrufen wollt, dann schickt doch bitte mehr, als einen inhaltslosen Flyer! Ein paar Informationen zu den jeweiligen Veranstaltungen wären nett!

immer her damit!

Wir würden euch gerne noch einmal ermutigen, uns ruhig alle Sachen, die ihr für lesenswert haltet, an uns weiterzugeben. In letzter Zeit sind wir immer wieder auf Artikel und Ankündigungen gestoßen, die sich eigentlich auf endofroad ganz gut gemacht hätten, uns aber leider niemand zugeschickt hat.

Wir freuen uns über eure Zusendungen und Beiträge! Also immer her damit!!!

DDos-Attacke gegen Blogsport

Von Freitag Nachmittag bis Sonntag Abend war Blogsport [und entsprechend auch endofroad] aufgrund einer DDos-Attacke nicht zu erreichen. Bei einem solchen Angriff werden von mehreren Rechnern unzählige Datenpakete an den jeweiligen Server gesendet, was zu einer Überlastung des Servers führt.
Wer mit welchem Motiv hinter den Attacken steckt, ist bis jetzt noch nicht klar. OpBlitzkrieg vermuten allerdings Burschenschaftler hinter dem DDoS-Angriff. Anlass sei die am Wochenende stattgefundene Demonstration gegen den Coburger Convent.

siehe auch:
https://twitter.com/#!/blogsport_de
Blogsport durch DDoS-Attacke nicht erreichbar