Archiv der Kategorie 'Ankündigungen'

Demo gegen den türkischen Angriff auf Afrin/Rojava

Samstag, 20. Januar 2018 | 15 Uhr | Hauptbahnhof

Türkisches Militär greift im Verein mit dschihadistischen Terrormilizen Afrin und andere Orte in Rojava an. Die deutsche Türkeipolitik in dieser Situation ist verheerend kurdenfeindlich:
Der Außenminister will der Türkei wieder mehr Waffen liefern. Der Innenminister verbietet die Symbole von YPG und YPJ – d.h. der Gruppen, die den IS bekämpfen und jetzt Afrin verteidigen. Die deutsche Justiz kriminalisiert verstärkt kurdische Politiker*innen und ihre Unterstützer*innen. Gestern trafen sich die Staatssekretäre beider Länder, sie wollen beim „Kampf gegen den Terrorismus“ wieder enger zusammenarbeiten.
Fazit: Die Bundesregierung arbeitet Erdogan aktiv zu und ist Mittäter beim Krieg gegen die Kurden.

Ohne uns! Für die nächsten Tage sind in vielen Städten weltweit Demonstrationen angekündigt. (mehr…)

VA: „Demokratische Revolution oder bornierter Regionalismus?“

Freitag, 19. Januar 2018 | 19 Uhr | Buchte

Den vielzitierten Kampf um die Bilder hat die katalanische Unabhängigkeitsbewegung klar für sich entscheiden können. Spanische Polizeieinheiten prügeln auf alte Menschen ein, die nichts tun wollen, als Wahlzettel in eine Urne schmeißen. Aber reicht die Rolle als Underdog um sich mit den Katalanen zu solidarisieren? Was bezwecken diese eigentlich mit der Abspaltung? Ist das noch irgendwie links oder nur dumpfer Nationalismus? Auf der anderen Seite steht der spanische Zentralstaat, dem ein spanischer Journalist kürzlich einen „unerträglichen Gestank nach schlecht verheiltem Franquismus“ beglaubigte. (mehr…)

VA: „Zur Zensur von Indymedia linksunten“

Samstag, 10. Februar 2018 | 18 Uhr | Infoladen

Im August 2017 wurde Indymedia linksunten vom Bundesinnenministerium verboten. Um das Presserecht auszuhebeln, nutzte das Innenministerium das Vereinsrecht. Kurzerhand erklärten sie einige ihnen bekannte Freiburger Autonome zu Mitgliedern eines Vereins „Indymedia linksunten” und das Autonome Zentrum KTS Freiburg zum „Vereinsheim“. Das bei den Durchsuchungen aufgefundene Geld wurde als „Vereinsvermögen“ deklariert und beschlagnahmt. Einschließlich der beschlagnahmten Technik beläuft sich der materielle Schaden auf etwa 80.000 Euro. (mehr…)

Verfassungsschutz referiert an Uni

Die Uni Bremen lädt den Verfassungsschutz ein um über Wirtschaftsspionage zu sprechen.
Referent ist Jörg Peine-Paulsen (Dipl.-Ing (FH) Nachrichtentechnik). Er ist Mitarbeiter in der Abteilung Wirtschaftsschutz der niedersächsischen Verfassungsschutzbehörde.

Damit geht die Uni Bremen nicht nur eine Kooperation mit undemokratischen Einrichtungen ein, sondern auch mit einer Institution, die eine menschenverachtende Politik betreibt und mordene Nazibanden unterstützt. Der Verfassunggschutz hat in unserer Gesellschaft keinen Platz.

(mehr…)

Das a-kino zeigt: MEXICAN OUTLAW – And Starring Pancho Villa as Himself

Mittwoch, 17. Januar 2018 | 19 Uhr | Umsonstladen

Die ‚vergessene‘ Mexikanische Revolution und Bürgerkrieg: Revolutionsgeneral Pancho Villa sieht sich im Kampf gegen den herrschenden Diktator Diaz mit zwei Problemen konfrontiert: Das earst-Zeitungsimperium berichtet negativ über ihn und seinen Truppen mangelt es an Waffen und Munition. Daher kommt er mit einem US-Filmproduzenten überein, einen Film über seinen Kampf zu produzieren. Der Regisseur ist von Villa zunächst fasziniert. Als er jedoch mit ansehen muss, zu welcher Brutalität Villa fähig ist, verlässt er ihn wieder, kann aber mit dem Film einen großen Kinoerfolg feiern. 

R: Bruce Beresford, USA 2003, 108 min. SynchF, FSK 16. Mit Antonio Banderas, Eion Bailey, Alan Arkin uva
(mehr…)

VA: „Winternähe“

Freitag, 2. Februar 2018 | 19:30 Uhr | BDP-Haus

siehe auch:
spiegel.de: „Eine Mischung aus KZ-Häftling und KZ-Aufseher“

Solikneipenabend: Hambacher Forst bleibt!

Mittwoch, 24. Januar 2018 | 19 Uhr | ZAKK

Der Hambacher Forst gehörte mit seinem einzigartigen Ökosystem zu den letzten großen Mischwäldern Mitteleuropas. 1978 kaufte der Energiekonzern RWE (damals Rheinbraun) den Wald von den umliegenden Gemeinden. Seit dem wird er gerodet, um Braunkohle abzubauen. Von dem einst 5.500 ha großen Wald ist nur noch ein Zehntel übrig. Doch der Widerstand ist stark! Vor 5 Jahren wurde das Erste Baumhaus von Besetzer*innen im Hambacher Forst errichtet. Seit dem wird dieser 365 Tage im Jahr besetzt, um die weitere Zerstörung des Waldes zu verhindern. Dieser Widerstand steht jedoch nicht nur für Klimagerechtigkeit, sondern auch für eine herrschaftsfreie Welt ohne kapitalistische Zwänge. Diesen Kampf wollen wir an diesem Abend solidarisch unterstützen.
(mehr…)

Filmabend im Sielwallhaus

Samstag, 6. Januar 2018 | 18 Uhr | Sielwallhaus

(mehr…)

Solidarität mit den Protesten im Iran – Aufruf zur Kundgebung

Freitag, 5. Januar 2018 | 16 Uhr | vor dem Bremer Hauptbahnhof

Seit einer Woche finden im Iran landesweit Demonstrationen und Proteste statt, die beständig wachsen. Während die Demonstrationen zur Zeit der Grünen Bewegung 2009 auf die Hauptstadt Teheran beschränkt blieben und hauptsächlich von Menschen aus der Mittelschicht getragen wurden, finden die jetzigen Proteste in sehr vielen Städten statt – u.a. auch in den vorwiegend kurdischen, arabischen und türkischen Provinzen – und richten sich insbesondere gegen die prekären Lebensbedingungen, hohen Lebensmittelpreise und korrupten politischen, religiösen und wirtschaftlichen Machteliten sowie das diktatorische System als Ganzes. Und anders als in der Grünen Bewegung, in der die Demonstrant*innen unter dem politischen Einfluss offizieller reformistischer Parteien standen, folgen die aktuellen Proteste keinen bestimmten politischen Richtungen.
(mehr…)

Sportamt SoliParty

Freitag, 26. Januar 2018 | 22 Uhr | Sielwallhaus