Archiv der Kategorie 'Oldenburg'

OL: Freiheit für Öcalan!

Am 15. Februar 2017 fand anlässlich des 18. Jahrestages der „Verschleppung Abdullah Öcalans“ eine Kundgebung um 17 Uhr am Oldenburger Hauptbahnhof statt.

Die circa 70 Teilnehmer_innen forderten lautstark die Freilassung Öcalans welcher sich wie kaum ein anderer Mensch für den Frieden in der Region eingesetzt hat und von der Kurdischen Bevölkerung als ihr Repräsentant angesehen wird. Neben Frieden forderten die Protestierenden ein Ende der Unterstützung der Türkischen Regierung mit Waffen und Geld durch die Bundesrepublik Deutschland. (mehr…)

OL: Gedenken an die Ermordung kurdischer Aktivistinnen

Am 9. Januar 2017 um 16 Uhr gab es am Oldenburger Hauptbahnhof eine Kundgebung in Gedenken an die Ermordung der drei kurdischen Aktivistinnen in Paris 2013. Circa 50 Menschen nahmen teil und gedachten so der drei ermordeten kurdischen Politikerinnen Sakine Cansız, Leyla Doğan und Leyla Şaylemez. Ausserdem forderten sie die Aufklärung des Mordes und Gerechtigkeit. Organisiert wurde diese Veranstaltung von NAV-DEM Oldenburg.
Sakine Cansız war eine herausragende Persönlichkeit und lebende Legende im kurdischen Kampf für Freiheit und Selbstbestimmung. Fidan Doğan war Repräsentantin des Kurdischen Nationalkongress (KNK). Die 24jährige Leyla Şaylemez war Teil der kurdischen Jugendbewegung. (mehr…)

OL: Kundgebung gegen Rassismus und völkischen Wahn zur konstituierenden Stadtratssitzung

Wie bereits vor fünf Jahren, wird es auch zur nächsten konstituierenden Stadtratssitzung in Oldenburg Proteste geben. Zwar ist die NPD nicht mehr im Rat vertreten, dafür zwei Vertreter*innen der AfD sowie ein ALFA-Mitglied. Diese neuen Mandate stellen ein Symptom für den zunehmenden Rassismus und Nationalismus in der Gesellschaft dar, der auch in anderen Parteien mittlerweile offener artikuliert wird.

(mehr…)

Oldenburg, 14. Oktober 2016 Pressemitteilung: Geflüchtete aus Blankenburg zwangstransferiert

In den letzten zwei Wochen wurden über zehn Geflüchtete aus der Sammelunterkunft Blankenburg zwangs-transferiert. Mitte September waren sie bei der Ausstellung we will rise in der Kulturetage gewesen und hatten sich am 11.09.2016 mit Freund_innen aus Oldenburg in Blankenburg getroffen. Als bei einer Besucherin ein Flyer für die Ausstellung gefunden wurde, drang die Security ungefragt ins private Zimmer ein, in dem Menschen aus Blankenburg und Oldenburg zusammensaßen. Die Besucher_innen wurden unter Androhung von Gewalt rausgeworfen. In den folgenden vier Wochen wurden nahezu alle beteiligten Personen aus Blankenburg transferiert; alle an Orte, die am anderen Ende Niedersachsens liegen und extreme Isolation bedeuten. Frida Schulz sagte dazu:
(mehr…)

„Marsch für das Leben?“
WHAT THE FUCK!

Mobiveranstaltung zu den Gegenprotesten

Mittwoch, 17. August 2016 | 19 Uhr | Alhambra (Oldenburg)

Am Samstag den 17. September 2016 ist der alljährlich seit 2008 stattfindende „Marsch für das Leben“ in Berlin geplant. Organisiert wird er vom Bundesverband Lebensrecht (BVL). Dort treffen sich eine Mischung aus AFD-Klientel (zB. Beatrix von Storch, stellv. Bundesvorsitzende), reaktionär – fundamentalistischen Kirchengruppen und -vereinen (Kooperative Arbeit Leben ehrfürchtig bewahren – Kaleb e.V.), sogenannten „Pro Life“-Engagierten (zB. EuroProLife e. V.) und einigen anderen. (mehr…)

OL: „Linksautonome greifen Alfa-Stand an“

Eine zehnköpfige Gruppe soll den Stand der Partei Alfa am Rande des Umzugs vom „Christopher-Street-Day“ (CSD) attackiert haben. Dabei hatten es die Alfa-Politiker doch ganz gut mit den CSD-Teilnehmern gemeint.

Oldenburg Am Rande des CSD-Umzugs am Sonnabend durch die Innenstadt ist ein Info-Stand der Partei Alfa attackiert worden. Es sei zu Sachbeschädigungen und Diebstahl mit einem Schaden von etwa 200 Euro gekommen, berichtete ein Parteisprecher am Abend. Nach seinen Worten hatte eine etwa zehnköpfige Gruppe Linksautonomer – überwiegend Frauen – den Stand in der Langen Straße angegriffen. Die Gruppe sei „offensichtlich im Gefolge das Wagens der Linkspartei“ mitgelaufen.

Der Regionsvorsitzende von Alfa Nordwest-Niedersachsen, Holger Wilzek, äußerte sich schockiert. Die Allianz für Fortschritt und Aufbruch (Alfa) habe sich immer für Toleranz und Vielfalt eingesetzt. Der CSD-Umzug sei mit einem Banner „Alfa grüßten CSD“ begrüßt worden. Die Partei hat Anzeige erstattet.

Quelle: nwzonline.de

OL: Staatsschutz prüft Farb-Angriff auf Haus des NPD-Ratsherrn

kopiert aus der NWZ

Es ist bereits der dritte Farbanschlag in vier Jahren: Unbekannte warfen mit Farbe gefüllte Glühbirnen auf das Haus des Oldenburger NPD-Ratsherrn Ulrich Eigenfeld.

Oldenburg Erneut hat es einen Farbanschlag auf das Haus des Oldenburger NPD-Ratsherrn Ulrich Eigenfeld gegeben. Es ist der dritte in den vergangenen vier Jahren. Zehn mit schwarzer, roter und blauer Farbe gefüllte Glühbirnen seien in der Nacht zu Donnerstag gegen 2.20 Uhr gegen die Fassade und Fenster des Hauses geworfen worden, bestätigte die Polizei.

Dabei handele es sich zwar um eine normale Sachbeschädigung, aufgrund des politischen Hintergrunds Eigenfelds aber ist der Staatsschutz offenbar involviert. Bei den Tätern soll es sich um mindestens zwei Personen gehandelt haben, heißt es. Zeugen, die vom Lärm wach wurden, haben diese davonlaufen sehen. Anhaltspunkte hat die Polizei noch keine.

Quelle: Nordwest Zeitung

bye bye, [regentied]

Der autonome Oldenburger Infoblog [regentied] hat seinen Abschied angekündigt und schließt sich ab sofort dem neuen Online-Zeitungsprojekt, der Oldenburger Rundschau an. „Nach all den Jahren der Hofberichterstattung aus dem Szene-Sumpf wurde es Zeit für Veränderung.“

Wir wünschen den Genoss_innen viel Erfolg beim neuen Projekt!

checkt oldenburger-rundschau.de

Autonomer 1. Mai in Oldenburg

checkt oldenburger-rundschau.de

Gemeinsame Anreise zum 1. Mai nach OL

Selbstorganisierte, gemeinsame Anreise
zur Autonomen 1. Mai-Demo nach Oldenburg


Treffpunkt am Hbf Bremen (Infopoint): 11:45 Uhr, damit noch genug Zeit zum Ticketkauf bleibt
Abfahrt Hbf Bremen: 12:05, Gleis 2
Abfahrt Bhf Neustadt: 12:09, Gleis 4
Ankunft Bhf Oldenburg: 12:46
Demobeginn Oldenburg: 13:00