Suchergebnisse für 'unruh besetzung neustadt'

Yeah, seit über einem Monat besetzt! (Sportamt News X)

Das alte Sportamt in Bremen ist nun schon seit über einem Monat besetzt, deswegen wollen wir an dieser Stelle schauen, was bisher passiert ist und was wir daraus für zukünftige Hausbesetzungen lernen können.

Ein ereignisreicher Monat liegt nun hinter uns. Ereignisreich, nicht nur durch die vielen Veranstaltungen, wie Konzerte, Voküs, Info-VAs und Cafés. Ereignisreich auch durch die vielen Gespräche, Verhandlungen, Diskussionen, Spekulationen und Reaktionen, Plena und Gruppentreffen mit so vielen Menschen.
Dass die Besetzung dieses Gebäudes, das wir nun schon seit über vier Jahren bespielen, so positiv verlaufen würde, hat uns wohl alle gefreut, aber auch ein bisschen überrascht. 

(mehr…)

Aktueller Stand der Ermittlungsverfahren im Zusammenhang mit der Unruh-Besetzung

In den Verfahren, die im Zusammenhang mit der Unruh Besetzung im Herbst 2012 eingeleitet wurden, gab es einen ersten Strafbefehl.
Diesen wollen wir zum Anlass nehmen, den aktuellen Stand der Verfahren darzustellen und einen generellen Umgang mit diesen vorzuschlagen.

Gegen die meisten Menschen, die an dem Tag mitgenommen wurden, laufen Verfahren wegen schweren Hausfriedensbruchs. Davon sind 46 Menschen betroffen. Neben diesen Ermittlungsverfahren gibt es noch drei weitere Verfahren, die abgetrennt von den Hausfriedensbruchs-Vorwürfen laufen. (mehr…)

„Soliaktion für Unruh-Besetzer_innen“

gefunden bei linksunten.indymedia.org

Am 31.12.2012 wurde am Teerhof in Bremen ein Transparent in Solidarität mit den Besetzer_innen der Unruh Spedition angebracht.

Die Besetzung ereignete sich am Freitag den 12.10.12 in der Bremer Neustadt. Es gelang durch eine militante Verteidigung das gesamte Areal für einige Stunden der Kontrolle der Staatsmacht zu entziehen. Erst Wasserwerfer, Räumpanzer und SEK Beamte konnten die Aktion beenden.

Es ging „von Anfang an nicht in erster Linie um das Schaffen eines konkreten, nutzbaren Raumes für widerständige Strukturen. Es ging darum, einen politischen Konflikt um die Verteilung von Eigentum und den damit verbundenen Ungleichheiten öffentlich sichtbar zu machen. (mehr…)

Unruh-Squat: Infos von EA & Roter Hilfe!

Der EA Bremen und die Rote Hilfe OG Bremen informieren:

Am Freitag, den 12.10.2012 wurden im Zuge einer Hausbesetzung in der Bremer Neustadt einige Leute in Gewahrsam genommen. Nach eigenen Angaben leitete die Polizei 16 Ermittlungsverfahren wegen verschiedenster Delikte ein.

Wir möchten noch einmal, es kann gar nicht oft genug sein, auf ein paar Basics im Umgang mit Repressionen hinweisen.
Wichtig ist, dass es sich hierbei nur um eine Art „Erste Rechtshilfe“ handelt – eine eigene Auseinandersetzung mit Repressionen und z.B. den hinter diesen Basics stehenden Gründen kann dadurch nicht ersetzt werden! (mehr…)

Pressespiegel: Unruh Squat [updated]

Ein chronologischer Pressespiegel über die Hausbesetzung in der Neustadt am 12. Oktober 2012 [wir bitten um Ergänzung!]:

12.10.

(mehr…)

Pressemitteilung Unruh Squat

kopiert von unruhsquat.blogsport.de

Pressemitteilung 16.10.2012

Pressemitteilung zu der Hausbesetzung am vergangenen Wochenende und Ankündigung einer Solidaritätsdemonstration.

Ankündigung:
Als Reaktion auf die Räumung des besetzten Geländes um die Unruh-Spedition am vergangenen Wochenende, wird für Samstag 20.10.2012 zu einer Demonstration in der Bremer Neustadt aufgerufen. Die Demonstration startet um 14 Uhr beim Theater am Leipnitzplatz** und wird nicht angemeldet.

Pressemitteilung:
Bei der Besetzung der Unruh Spedition und dem umliegenden Areal am Freitag den 12.10.12 ging es von Anfang an nicht in erster Linie um das Schaffen eines konkreten, nutzbaren Raumes für widerständige Strukturen. Es ging darum, einen politischen Konflikt um die Verteilung von Eigentum und den damit verbundenen Ungleichheiten öffentlich sichtbar zu machen.
Wenn Luxuswohnungen in der Überseestadt gebaut werden, Mietpreise steigen, jede freie Fläche in der Stadt möglichst profitabel verwertet wird und dem gegenüber ein akuter Wohnungsmangel, gerade an bezahlbarem Wohnraum, steht, gibt es keine Alternative zu der unmittelbaren Aneignung von Räumen, Häusern und Plätzen. (mehr…)

Unruh Squat: Für eine Welt, in der „Freiräume“ unnötig sind!

Mehrere Dutzend Menschen besetzten am vergangenen Freitag, den 12. Oktober 2012, mehrere Gebäude am alten Güterbahnhof in der Bremer Neustadt.

Zusammenfassung der Ereignisse:
Mehrere Personen besetzten am frühen Abend des 12. Oktober 2012 mehrere Gebäude in der Straße Beim Neustadts Güterbahnhof, darunter eine Lagerhalle und ein Wohnhaus. Bei den Gebäuden handelte es sich um die ehemaligen Gebäude der Spedition Unruh. Laut Erklärung der Besetzer_innen könnte dort „ein Autonomes Zentrum entstehen, als Kristallisationspunkt für widerständiges Leben und Handeln.
Mit mehreren Barrikaden, Bauzäunen und aufgerissenem Straßenpflaster wurde das Gelände gegen die Bullen gesichert. Diese tauchten gegen 17.40 Uhr mit einem Streifenwagen vor dem Gebäude auf, konnten allerdings wegen der errichteten Barrikaden nicht auf das Gelände fahren. Nachdem Besetzer_innen die Bullen aufforderten zu verschwinden, diese der Forderung aber nicht nachkamen, kam es zu einem Angriff auf den Streifenwagen. Die Bullen schreiben davon, dass durch Steinschlag der „Streifenwagen […] dabei stark beschädigt“ wurde.
Gegen 18.15 Uhr hatten die Bullen dann so viele Pigs zusammengezogen, dass sie alle Zufahrtsstraßen zum Gelände kontrollierten. Ein Durchkommen für Unterstützer_innen war ab da an höchstens nur noch kurzzeitig über die Bahngleise der nahegelegen Zugstrecke Bremen-Oldenburg möglich. Diese wurde im Verlauf der Besetzung für den Zugverkehr gesperrt und anschließend von Bullen abgeriegelt.
Beim Versuch von circa 20 Unterstützer_innen, das Gelände zu betreten, wurden diese von den Cops eingekesselt und festgehalten. Nur durch das beherzte Eingreifen der Besetzer_innen konnte der Kessel gesprengt und die Leute befreit werden. Es kam dennoch zur ersten Festnahme des Tages. (mehr…)

Hausbesetzung in Bremen!!!

Besetzung der ehemaligen Unruh-Spedition am Neustädter Güterbahnhof

Seit 18 Uhr versuchen Aktivist*innen in Bremen sie ehemalige Spedition Unruh am Neustadtsgüterbahnhof zu besetzen.

Infos unter:
twitter.com/UnruhSquat
unruhsquat.blogsport.de

Pressemitteilung:

Es herscht Krieg. Mal in subtiler Weise durch Umverteilung von unten nach oben, Ausdruck findend in Hartz IV, Leiharbeit und vielen anderen Ausbeutungs- und Unterdrückungsmechanismen. Dann wieder offen tödlich sich zeigend, in Schüssen auf dem Tahirplatz. Und auch die unzähligen Toten an der EU-Außengrenze erzählen ihre Geschichte von Kapitalismus, Rassismus und Unterdrückung.

Heute haben wir die ehemalige Unruh-Spedition am Neustädter Güterbahnhof besetzt. Hier könnte ein Autonomes Zentrum entstehen, als Kristallisationspunkt für widerständiges Leben und Handeln. Es geht uns aber nicht in erster Linie darum, einen Freiraum zu erkämpfen, in dem wir ungestört die Wände bemalen und laut Musik hören/machen und uns treffen können. Echte Freiräume kann es in einer unfreien Gesellschaft nicht geben. Wir richten uns gegen das herrschende System, das uns in solche Nischen zwingen will. Deshalb kann am Ende unseres Kampfes nur die befreite Gesellschaft stehen: Gleichberechtigte unter Gleichberechtigten, die selbstbestimmt ihre Bedürfnisse miteinander verhandeln. (mehr…)