Archiv Seite 2

Demonstration gegen Abschiebung und soziale Ausgrenzung

Samstag, 18. März 2017 | 12 Uhr | Am Brill

Lasst uns laut werden und klarstellen:
Nein zu Abschiebungen nach Afghanistan! Nein zu Abschiebungen sonstwohin! Lasst uns die Kultur der Abschiebungen brechen!

Das europäische System der Abschottung wird noch brutaler und Deutschland geht mit immer mehr Abschiebungen voran – lasst uns gemeinsam laut werden! Macht mit bei den bundesweiten Aktionstagen für das Recht zu bleiben und gleiche soziale Rechte für alle. Zeigt eure Solidarität und eure Visionen einer Gesellschaft, in der Migration nicht als Gefahr gesehen wird.

(mehr…)

Thesen zu sozialen Kämpfen

Vorweg: Wir haben im Jahr 2012 das Papier „Der Klassenkampf und die Kommunist*innen“ geschrieben, auf das wir im Folgenden aufbauen wollen. Die Thesen sollen eine Zuspitzung darstellen und gleichzeitig als Diskussionsgrundlage für die eigene Praxis in sozialen Kämpfen verstanden werden. Wir wollen mit diesem Text mit Anderen ins Gespräch kommen und Diskussionen in unserer Gruppe weiterführen. Wir haben uns bewusst für die Form der Thesen entschieden, in dem Wissen, dass nicht alle Einzelheiten ausbuchstabiert sind. So wollen wir zu einer Diskussion anregen, die von folgenden Fragen ausgeht: Was verstehen wir unter sozialen Kämpfen, warum sollten wir uns mit ihnen beschäftigen? Wenn wir sie führen, mit welcher Form und welchen Inhalten? Und wann können sie aus kommunistischer Perspektive erfolgreich sein? (mehr…)

Doku: Her War – Women vs. Isis

Sonntag, 19. März 2017 | 19 Uhr | Grüner Zweig

Im Rahmen der Kurdischen Filmtage (10.02. - 26.03.2017)

Die bisher vielleicht interessanteste Dokumentation zum Innenleben der YPJ (Frauenselbstverteidigungseinheiten) in Rojava (kurd. »der Westen« Kurdistans/Nordsyrien).
Ein Team von Russia Today verbrachte 2015 drei Wochen in einem Ausbildungslager für junge, hauptsächlich kurdische Frauen, die teils drastische Brüche mit ihrem bisherigen Leben schildern und einen guten Einblick in ihre Motivationen geben. Ebenso werden die Unterschiede in der militärischen Ausbildung zwischen YPJ und konventionellen Armeen deutlich.

R: Anastasia Trofimova, RU 2015, 52 Min, kurmanci/engUT

Mehr Infos und Programm findet ihr hier: sokubremen.wordpress.com

veranstaltet von Birati e.V und Kurdistan Solidaritätskomitee Bremen

Bundesregierung kommt der Türkei entgegen und weitet PKK-Verbot in Deutschland aus

Während in den Medien von einem tiefgreifenden Zerwürfnis des deutsch-türkischen Verhältnisses anlässlich der Wahlkampfauftritte türkischer Minister in Deutschland die Rede ist, läuft die Zusammenarbeit hinter den Kulissen geschmiert wie immer. Anlässlich kurdischer Demonstrationen in Hannover und München kam zu Tage, dass das Bundesinnenministerium (BMI) den Forderungen der türkischen Regierung, stärker gegen die Arbeiterpartei Kurdistans PKK vorzugehen, umgehend entsprochen hat. Mit einem Erlass vom 2. März wurde die Anzahl der Gruppierungen, deren Fahnen und Symbole auf der Grundlage des seit 1993 bestehenden PKK-Verbots nicht öffentlich gezeigt werden dürfen, erheblich ausgeweitet. (mehr…)

Kundgebung vor Abschiebegefängnis

Heute morgen, den 27.02.17, um 05:30 Uhr versammelten sich ca. 25 Personen vor der Einfahrt des Polizeipräsidiums in der Vahr in Bremen um gegen die Abschiebung eines jungen Marokkaners aus der Abschiebehaft zu demonstrieren. Der Abschiebehafttrakt Bremens ist in den Gebäuden des Polizeipräsidiums untergebracht. Die von der Abschiebung betroffene Person hatte sich im Vorfeld gegen einen Versuch der Behinderung oder Blockade entschieden, Protest gegen die Abschiebung begrüßte er. Die Polizei war sich dessen scheinbar nicht ganz sicher und war entsprechend mit mehreren Mannschaftswagen und Beamten und Beamtinnen in der Nähe der Einfahrt präsent. Da außer einer Kundgebung keine weiteren Aktionen von Seiten der Demonstrierenden ausgingen blieb die Situation vor Ort jedoch ruhig.

(mehr…)

2. Aktionskonferenz gegen den G20-Gipfel

Von Hamburg bis München, von Barcelona bis Athen, von Toronto bis Sydney bereiten sich Aktivist*innen auf die Proteste zum G20 vor – die ganze Woche vor dem Gipfel wird Hamburg zum Schauplatz vielfältiger Gegenproteste. Gemeinsam wollen wir den Herrschenden ihre Grenzen aufzeigen und unsere Solidarität und gesellschaftlichen Alternativen gegen ihre mörderische, kapitalistische Zerstörungspolitik präsentieren, die zu immer neuen Kriegen, der Zerstörung der natürlichen Lebensgrundlagen, millionenfacher Flucht und globaler Armut führt.

(mehr…)

„Rechter Protest im Park“

kopiert aus dem Weser Kurier

Die Gruppe „Loyale Patrioten Deutschland“ macht mit Aktionen in Bremen Front gegen den Islam. Jetzt ermitteln die Sicherheitsbehörden.


In Knoops Park verbanden die „Loyalen Patrioten“ mehreren Statuen die Augen und hängten ihnen Protest-Schilder um den Hals.

Die Statue von Ludwig Knoop trägt ein Schild um den Hals. „Die multikulturelle Gesellschaft ist eine Illusion von Intellektuellen“, ist darauf zu lesen. Ein Zitat von Altkanzler Helmut Schmidt. Mit Aktionen wie dieser am vergangenen Dienstag in Knoops Park macht derzeit eine neue rechte Gruppe in Bremen auf sich aufmerksam. Ihre Anhänger nennen sich „Loyale Patrioten Deutschland“. Sie machen Front gegen Muslime und die Zuwanderungspolitik der Bundesregierung. (mehr…)

A-Cafe: „Plötzlich reden alle über G20″

Diskussion ausgehend von aktuellen Texten

Sonntag, 2. April 2017 | ab 15 Uhr | SWH

(mehr…)

„Osmanen Germania – Türkische Rocker auf dem Vormarsch“

kopiert aus dem Weser Kurier

Die rockerähnliche Gruppierung Osmanen Germania will einen Ortsverein in Bremen gründen und plant ein großes Treffen in der Hansestadt – die Sicherheitsbehörden sind alarmiert.


Laut Sicherheitsbehörden haben Mitglieder der „Osmanen Germania“ Verbindungen zur organisierten Kriminalität sowie zum türkischen Geheimdienst.

Die türkischstämmigen Rocker der Osmanen Germania sind bundesweit auf dem Vormarsch. Zwischen 2014 und 2015 hat sich der Club gegründet und verfügt mittlerweile über mehr als 20 Ortsvereine. Die Mitglieder geben sich als harmloser Boxclub aus, die Polizei führt die Osmanen als rockerähnliche Gruppierung mit engen Verbindungen zur organisierten Kriminalität. Wie der WESER-KURIER erfuhr, will die Gruppe sich nun auch in Bremen etablieren – und plant ein großes Treffen in der Hansestadt. (mehr…)

a-kino: „The Corporation“

Mittwoch, 15. März 2017 | 19 Uhr | Umsonstladen

(mehr…)