Archiv Seite 2

„Reichsbürger“ bei der AfD?

kopiert von blick nach rechts

2013 trat Andreas Iloff in die AfD ein, ein Jahr später lud er im Namen eines geheimen, rechtsextremen Ordens zur Sonnenwendfeier. Die Organisation soll am Wohnort des AfD-Kreisvorsitzenden immer noch aktiv sein.

Warten auf Alexander Gauland. Andreas-Dieter Iloff, Kreisvorsitzender der AfD, wartet geduldig auf die Ankunft des Spitzenkandidaten seiner Partei. Stolz wird er Dr. Alexander Gauland im ländlichen Wahlkreis Diepholz in Niedersachsen begrüßen. Der 78-Jährige aus Brandenburg kommt verspätet und reist sofort nach seiner Rede in Brinkum wieder ab. Doch für Iloff und seinen Kreisverband bedeutet die Kurzvisite eine Aufwertung. Über 200 Zuhörer sind trotz starker Gegenproteste zum Treffpunkt in den Stuhrer Ortsteil Brinkum gekommen, viele kommen aus dem nahen Bremen. Iloff, AfD-Mann aus Kirchdorf bei Sulingen, ist seit März 2013 bei der rechtspopulistischen Partei. Er stieg schnell auf, ist heute Kreistagsmitglied.

(mehr…)

10 Jahre à Gauche

Liebe Freunde*innen, eure lieblings linke Jugendgruppe aus Bremen wird dieses Jahr 10 Jahre alt und will das gebührend mit euch feiern!

Samstag, 23. September 2017 | 22 Uhr | Lankenauer Höft

(mehr…)

Mäurer, Motschmann und Tassis.

Eine seltsame Kandidatenkonstellation hat sich die evangelische Kirchengemeinde in Habenhausen zur Bundestagswahl eingeladen.
Ist aber schon sehr entlarvend, welches Spektrum diese Kirchengemeinde für würdig hält, Demokratie und christliches Engagement zu diskutieren.

Aus dem Text der Kirchengemeinde

„Ökumenische Gespräche: Demokratie ohne Vertrauen? Christen aus den Parteien im Gespräch
19:30 Uhr Gemeindezentrum in Arsten
Einen guten Monat vor dem Reformationstag am 31. Oktober findet die Bundestagswahl statt. Im Vorfeld möchten wir die politische Debatte in unserer Gemeinde befeuern. Seit Jahren erleidet unsere Demokratie einen sichtbaren Vertrauensverlust, der sich in geringer Wahlbeteiligung und in der Zustimmung zu Positionen äußert, die die politische Struktur unseres Landes als solche in Frage stellt. (mehr…)

VA: „Sprengel für alle“

Freitag, 15. September 2017 | 20 Uhr | Altes Sportamt

Ute Wieners liest aus „Sprengel für alle“.

Im Sommer 1987 besetzen junge Leute Gebäude der ehemaligen Schokoladenfabrik Sprengel in der Nordstadt von Hannover. Das Gelände wird zum Magneten für Menschen und Initiativen mit den unterschiedlichsten Motiven. Auch BürgerInnen aus dem Stadtteil unterstützen die BesetzerInnen. Bald heißt es: „Sprengel für alle“. Denn alle sind willkommen.

(mehr…)

FilM: „Der Kuaför aus der Keupstrasse“

Samstag, 16. September 2017 | 19 Uhr | Lagerhaus

(mehr…)

Lange Anti-Atom-FilmNacht

Donnerstag, 14. September 2017 | 19 Uhr | Umsonstladen

Lange Anti-Atom-FilmNacht und Diskussion über den anstehendenden Widerstand gegen die Atomtechnologie heute

Gezeigt werden die Filme:
„Unser Gemeinsamer Widerstand“ (2013, 75 Min).
Ein weiterer Film thematisiert die ungelöste Frage der Endlagerung und die Art, in der der Staat Verantwortung und Kosten der Entwicklung, der Zwischen- und Endlagerung für die Atomkonzerne übernommen hat. (mehr…)

„Linker freigesprochen – Polizist in Thor Steinar“

Am Donnerstag den 31.08.2017 ging sehr schnell ein Prozess zu Ende, der in gleich mehreren Aspekten Aufmerksamkeit verdient.

Angeklagt war ein 26 Jähriger, dieser soll am 26.11.2016 einen Polizisten vor der Bundespolizeiwache am Bahnhof zunächst mit den Worten „Scheiß Bulle“ beleidigt haben. Der so angesprochene soll, so die Anklage der Staatsanwaltschaft, daraufhin versucht haben den Angeklagten festzuhalten, dieser habe sich losreißen und fliehen können. Wenig später sei er aber zurückgekehrt, bei einem weiteren Versuch ihn festzuhalten konnte ein weiterer Polizist ihn schlussendlich ergreifen. Bei der anschließenden Rangelei seien beide zu Boden gefallen, der Angeklagte habe sich heftig gewehrt und dabei diverse Polizisten getreten, geschlagen und verletzt.
(mehr…)

Freiburg: HANDS OFF INDYMEDIA! Aufruf für eine internationale Demonstration am 9. September

9. September 2017 | 19:00 Uhr | Bertoldsbrunnen (Freiburg)

Intergalaktischer Auflauf für Pressefreiheit und den Erhalt linker Zentren. Am morgen des 25.08.2017 hat das Bundesinnenministerium das Nachrichtenportal linksunten.indymedia.org verboten. Indymedia linksunten ist seit mehreren Jahren eine unabhängige, mehrsprachige Website für linke Bewegungen im ganzen deutschsprachigen Raum und darüber hinaus.

Zeitgleich zu dem Verbot gab es in Freiburg Razzien in vier Privatwohnungen und im autonomen Zentrum KTS. Bei den Razzien wurden verschiedene Speichermedien, Laptops, Geld, und vermeintliche Waffen (Sprühdosen, Rohre, Handschuhe, Messer, …) beschlagnahmt. In der KTS wurde sehr viel Geld grundlos gestohlen. Das Autonome Zentrum wurde verwüstet, alle Türschlösser zerstört und sogar Tresore aus der Wand gerissen.
(mehr…)

Solidarität, mit dem in Hamburg in erster Instanz zu 2 Jahre und 7 Monaten verurteilten Gefährten aus Amsterdam

Aus Solidarität, hat der Vrije Bond eine eigene Iniative gestartet, um den in Hamburg zu Haft verurteilten Gefährten finanziell unterstützen zu können. Geld, das dringend benötigt wird und auf das folgende Konto überwiesen werden kann:

VB SOLIDARITEITSFONDS
IBAN: NL80INGB0005495473
BIC/Swift: INGBNL2A
Verwendungzwecke : G20

Welche Bedeutung haben Baader, Meinhof und Ensslin für die radikale Linke von heute?

kopiert aus der taz/print

Zwei Linke erzählen, welchen Einfluss die RAF auf ihre Politisierung hatte und warum man sich heute immer noch der Auseinandersetzung mit ihr stellen sollte

Wenn man so will, bin ich ein Kind des Deutschen Herbstes. Ich bin im Oktober 1977 in Bremen geboren und der erste in meiner Familie, der Abitur hat. Meine Politisierung begann eigentlich im Konfirmandenunterricht. Meine Eltern haben mich damals dorthin geschickt mit der Ansage: Nimm das alles nicht zu wörtlich. Denk dir deinen Teil selber dazu. Für mich war das ein Moment, der vieles grundsätzlich in Frage gestellt hat. Ich habe nach Antworten gesucht und in meinem Alltag keine gefunden.

Ich habe angefangen nach Leuten zu suchen, mit denen ich reden und diskutieren konnte. Ich wollte verstehen: Wie funktioniert unsere Gesellschaft und wie konnte so ein Staat wie die DDR entstehen?
(mehr…)